Anzeige

Werbung in der Stadthalle Stadtallendorf "Nyltesthemden, Opal Damenstrümpfe, BH von Triumpf, Schiesser Feinripp"

Foto: Christine Stapf
Am gestrigen Abend (22.2.2013) brachte „Familie Malente“ in der ausverkauften Halle ihr musikalisches Feuerwerk. Schlager aus den 50er und 60er Jahren lebten wieder auf und in der Halle war eine BOMBENSTIMMUNG. Die vier Akteure nahmen uns in eine vergangene und doch schöne Zeit mit.

Die Zuschauer, die in allen Altersklassen Platz genommen hatten, wurden auf eine „Italienreise“ mitgenommen. Ausschnitte aus „Der Förster vom Silberwald“ waren sehr lustig anzusehen und zu hören. „Der 7-Sinn“, an ihn wurde auch erinnert und die Frau am Steuer auf liebenswürdige Weise auf die Schippe genommen. Bei einem Rundgang durch Hamburg war natürlich der alte Schlager „Ein Schiff wird kommen“ zu hören.

Die Akteure schlüpften in verschiedene Rollen und stellten die neuste Mode der damaligen Zeit vor. Die Feinrippunterhose für den Mann von Schiesser wurde in all seinen Vorteilen angepriesen. Der Opalstrumpf machte ein schlankes Bein, der neue BH von Triumpf sorgte für eine gute Figur. Das bügelfreie Nyltesthemd fand natürlich auch seine Erwähnung.

Schlager über Schlager standen im Mittelpunkt. Bill Ramsey, Conny Francis, Roy Black und viele andere Schlagerstars aus damaliger Zeit lebten wieder auf. „Beiss nicht gleich in jeden Apfel“, „Das machen nur die Beine von Dolores“ und vieles mehr.

Zwei Werbesprüche aud dem Programm:

„Ein Büstenhalter von Triumpf schiebt das Fett bis in den Strumpf“

„So nötig wie die Braut zur Trauung, ist Bullrichsalz für die Verdauung“

Dies ist nur ein kleiner Ausschnitt von dem was wir in der Stadthalle erleben durften. Die Bilder zeigen einen Teil von dem Bühnenbild.

Familie Malente danke, es war ein wunderbarer Abend !!
1
2 2
1
1 1
1
1
1
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentare
12.137
Christine Eich aus Wetter | 23.02.2013 | 15:05  
8.861
CHRISTINE Stapf aus Amöneburg | 23.02.2013 | 15:10  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.