Anzeige

Ludimus non laedimus

Wir spielen, aber wir verletzen nicht, sagt ein alter Schützenspruch.

Worte aber können meist mehr verletzen.

Es kann im Ärger und Zorn passieren, denn auch Worte können die Wirkung eines Pfeiles haben. Absichtlich einen Menschen verletzen wollen, verbal Pfeile abschießen.

Einmal abgeschossen, kann man diese Pfeile nicht mehr zurückholen.

Was aber ist besser, mit Worten eine Wunde zufügen, oder im Schweigen selber zu leiden.

Worte als Pfeile abgeschossen können ins Herz treffen, die Folgen sind lange, wenn nicht ein Leben lang zu spüren.

Ich denke jeder muß für sich entscheiden, ob und wie er seine Worte als Waffe benutzt.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
4 Kommentare
5.388
Johanna M. aus Stemwede | 21.05.2015 | 23:37  
8.570
CHRISTINE Stapf aus Amöneburg | 22.05.2015 | 06:57  
695
Jürgen Daum aus Duisburg | 24.05.2015 | 12:00  
8.570
CHRISTINE Stapf aus Amöneburg | 26.05.2015 | 00:45  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.