Anzeige

Kinotipp: Solange ich atme

  • Im Alter von 28 Jahren erkrankt der Brite Robin Cavendish an Polio.
Der Film erzählt das Leben von Robin. Sie verlieben sich in den 50er Jahren, Diana und Robin. Sie heiraten und leben und arbeiten in Kenia. Diana wird schwanger und ihr Glück ist nun perfekt bis Robin an Polio erkrankt. Total gelähmt, an der Beatmungsmaschine hängend, geben ihm die Ärzte nur drei Monate. Diese Aussicht und der Krankenhausaufenthalt lassen Robin in Depressionen verfallen. Seine Frau Diana beschließt ihren Mann mit Hilfe von Freunden aus dem Krankenhaus zu holen, muss jedoch die Gegenwehr des Chefarztes erfahren. Der Film zeigt, was alles geschafft werden kann und dass zu dieser Zeit Behinderte nicht gerne in der Öffentlichkeit gesehen wurden.
Es ist ein schöner emotionaler Film der auch zeigt, wie schnell etwas vorbei sein kann.

Die Schauspieler Claire Foy (Diana) und Andrew Garfield (Robin) verkörpern diese Rollen wunderbar.

Im Nachspann sind Originalaufnahmen/ 8 mm Film des Briten zu sehen. Robin starb im August 1994.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.