Anzeige

Jetzt kommt eine fröhliche Hexe ins Kinderzimmer

Foto: Christine Stapf
In Märchen bekommt die HEXE die Rolle der bösen Frau. Eine Kräuter HEXE war für die Gesundheit zuständig und für das damalige Leben von großer Bedeutung.

Jedoch kam eine Zeit in der diese Frauen verfolgt, gejagt und verbrannt wurden. Kann man diese Taten mit Angst und Unwissenheit entschuldigen ? Oder waren sie bestimmten Menschen zu gefährlich ?

Hexen wurden geächtet und verbrannt, weil sie angeblich mit den Demonen, den Teufel und anderen Unheiligen ihr Unwesen trieben. Auch sollen sie Menschen verhext haben und wurden der Zauberei bezichtigt.

Da war dann auch vom bösen Blick die Rede, oder rote Haare waren ein Indiz, dass es sich um eine Hexe handelte. Das Wort Hexe ist auch heute noch negativ behaftet. Wer in eine Glaskugel guckt oder aus der Hand liest. Wahrsager = HEXE.

Warum hatten die Medizinmänner oder die Schamane ein höheres Ansehen als die HEXE ? Sorgten sie nicht alle für die Gesundheit und das Wohlbefinden ?

Für die Pharmazie wäre eine Kräuter Hexe heute noch ein Segen. Das Wissen über alles was es in Wald und Flur zu finden gab, hat heute wohl kaum noch ein Mensch so umfangreiche Kenntnisse.

Die Kinder hören bei Bibi Blocksberg von ihrem Besen mit dem Namen Kartoffelbrei. Bibi und ihre Mutter, die auch eine Hexe ist, fliegen mit ihren Reisigbesen durch die Lüfte. Die Zeiten haben sich geändert. In den Kinderzimmern ist die HEXE eine liebe und gütige Frau, oder ein lustiges Kind.
0
1 Kommentar
59.223
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 13.03.2013 | 01:24  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.