Anzeige

JGV Mittelhessen: Ruth Gilberg besteht mit Weimaraner-Rüde Rogger die Unterordnungsprüfung UPr 1

Ruth Gilberg mit Weimaraner-Rüde Rogger vom Mayener Hinterwald (VJP / HZP / BP / VDH-HF / BH / AD / UPr 1) bei einer Übungsstunde auf dem Gebrauchshundeplatz des SGHV Schwabendorf. Bild: JGV Mittelhessen
Am 20. Oktober 2012 bestand Ruth Gilberg vom Jagdgebrauchshundverein (JGV) Mittelhessen mit ihrem Weimaraner-Rüden Rogger vom Mayener Hinterwald die Unterordnungsprüfung UPr 1 im Rahmen der Internationalen Gebrauchshundeprüfungsordnungen des Verbandes für das Deutsche Hundewesen (VDH) und der FCI.
Die Prüfung wurde in Solms durchgeführt. Ausrichter war der Klub für Terrier (KFT).


Die UPr 1 umfasst den Unterordnungsteil der IPO 1 (früher Schutzhundprüfung 1 / Vielseitigkeitsprüfung für Gebrauchshunde 1).

Folgende Fächer werden bei der UPr 1 abgeprüft:
Freifolge, Sitz aus der Bewegung, Ablegen in Verbindung mit Herankommen, Bringen auf ebener Erde, Bringen über eine Hürde, Bringen über eine Schrägwand, Voraussenden mit Ablegen, Ablegen unter Ablenkung.

Während aller Übungen ist eine freudige Arbeit des Gebrauchshundes, gepaart mit der erforderlichen Konzentration auf den Hundeführer gefordert.
Das bei aller Arbeitsfreude auch auf die korrekte Ausführung durch den Leistungsrichter zu achten ist, muss sich selbstverständlich in der vergebenen Note wieder finden.

Um an einer Prüfung wie der Unterordnungsprüfung aber auch beispielsweise an Schutz- und Fährtenhundprüfungen teilnehmen zu können, muss das Team bereits zuvor schon eine Begleithundprüfung mit Verhaltenstest (BH/VT) und der Hundeführer eine Sachkundeprüfung des Verbandes für das Deutsche Hundewesen (VDH) bestanden haben.

Bei Ruth und Rogger war das natürlich auch der Fall.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.