Anzeige

JGV Mittelhessen: Gordon-Setter von Blackpearl auch in 2010 erfolgreich

V.l.: Züchter von Blackpearl Frank Merkel, Enni Blackpearl, Jörg Stück
Am 24. April 2010 hat Frank Merkel aus Marburg mit seiner Gordon-Setter Hündin Djinn Blackpearl das Internationale Derby solo in Bad Tennstedt mit einem Sehr gut und 15 Punkten bestanden.
Die Prüfung wurde vom Gordon-Setter-Club Deutschland ausgerichtet.

Das Internationale Derby solo ist eine Einzel - Leistungsprüfung, wo der Hund in einer weit angelegten Feld-Quersuche, die etwa 12-15 Minuten andauern sollte, Federwild finden und vorstehen muss.
Dann sollte er auf den Führer warten, gemeinsam mit dem Führer nachziehen, das Wild wird hochgemacht, der Führer schießt und der Hund muss am Punkt bleiben. Hierbei wird Führigkeit und Gehorsam, Ausdauer, Stil der Suche, Finderwillen und Jagdverstand, Vorsteh- und Nachziehmanieren und Verhalten bei abstreichendem Federwild bewertet.
Bei dieser Prüfung, die nur Hunde bis 36 Monaten laufen dürfen, darf der Hund sich noch ein paar geringfügige Fehler erlauben, etwa ein paar Meter nachprellen oder eigenständig einspringen, was später bei der „Erwachsenen-Prüfung“ der Feldeinzelsuche zum Ausschluss führt. Anderes Wild, wie etwa Hase oder Rehwild muss der junge Hund tolerieren und seine Suche nach dem Federwild zügig weiterführen.
Eine schon recht anspruchsvolle Prüfung, die viel Training erfordert und gerade für junge passionierte Hunde nicht einfach ist.

In der Jugendanlageprüfung (JAP), auch in Bad Tennstedt, und einen Tag später, am 25. April 2010, wurde die einjährige Gordon-Setter Hündin Enni Blackpearl von ihrem Eigentümer Jörg Stück geführt.
Hier geht es weniger um den Gehorsam, als vielmehr um die Bewertung der natürlichen Anlagen, die ein Hund mitbringt.
Auch hierfür muss der junge Hund aber eingearbeitet werden, damit er überhaupt weiß, worum es auf dem Feld geht und um sich auch führig zeigen zu können.
Er sollte eine flotte weite Suche in schönem Stil mit hoher Kopfhaltung zeigen, sich am Wind orientieren, Wild finden und vorstehen.
In der JAP darf er das abstreichende Federwild allerdings noch begleiten und darf auch anderes Wild annehmen.
Selbstverständlich sollte ihn der Schuss nicht beeindrucken.
All dies ist Enni Blackpearl gelungen und so bestand sie die JAP mit einem Sehr gut und 14 Punkten, was den Züchter Frank Merkel natürlich sehr freute.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.