Anzeige

JGV Mittelhessen: Ausgezeichnete Leistung für Gerlinde Skrzypek und Baldur bei der Verbandsfährtenschuhprüfung 2012 der Brackenzuchtvereine

Schwarzwildbracke (Slovensky Kopov) Baldur von der Thorkuppe; E: Gerhard Schött / ZAF: Gerlinde Skrzypek
Die Brackenzuchtvereine führten in 2012 im bayerischen Spessart zum 8. Mal in Folge ihre gemeinsame Verbandsfährtenschuhprüfung durch.
Ausrichter und Organisator dieser inzwischen größten Verbandsfährtenschuhprüfung in Deutschland war in diesem Jahr der Verein Jagd-Beagle e. V.
Das Jagdmagazin Wild und Hund berichtete in seiner 16. Ausgabe 2012 bereits über diese besondere Prüfung.

Es stellten sich den Anforderungen der 8. Verbandsfährtenschuhprüfung 2 Beagle, 1 Streirische Rauhaarbracke, 2 Tirolerbracken, 2 Alpenländische Dachsbracken, 2 Brandlbracken, 1 Westfälische Dachsbracke und 3 Schwarzwildbracken.

Ein Hund wurde auf der 40-Stunden-Fährte und 12 Hunde auf der 20-Stunden-Fährte geprüft.

Der in der Vornacht hereinbrechende heftige Gewitterregen und starke Verleitungen durch Sauen, die zudem in der Vornacht auf fast allen Fährten gebrochen hatten, machten den Hundeführern und ihren Hunden die Ausarbeitung der angelegten Prüfungs-Wundfährten nicht leicht.

Extrem schwüle Witterungsverhältnisse und Temperaturen um die 30° Celsius sorgten schließlich dafür, dass nur 7 Gespanne zu Stück fanden.

Eine ausgezeichnete Leistung zeigte der Schwarzwildbracken-Rüde Baldur von der Thorkuppe mit der Führerin Gerlinde Skrzypel vom Jagdgebrauchshundverein (JGV) Mittelhessen.
Exaktes Arbeiten auf der Fährte und finden der Tropfbetten führten zu einem ersten Preis für das bekannte mittelhessische Gespann.

Die Nachsuchenführerin und Übungsleiterin des JGV Mittelhessen Gerlinde Skrzypek ist Züchterin im Schwarzwildbrackenverein und züchtet unter dem Zwingernamen "von der Thorkuppe".

Neben dem von Gerlinde Skrzypek selbst gezogenen Hund Baldur nahm noch ein ein weiterer Hund aus dem Zwinger von der Thorkuppe an dieser Ausnahmeprüfung teil.
Banzai von der Thorkuppe war ebenfalls den schwierigen Anforderungen dieser Prüfung gewachsen und konnte mit seinem Führer Hubertus Heine diese Verbandsfährtenschuhprüfung erfolgreich beenden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.