Anzeige

JGV Mittelhessen: 5 neue JGHV-Leistungsrichteranwärter im mittelhessischen Gebrauchshundeverein!

Nicht nur erfahrene Gebrauchshundeführer, sondern auch aktive, waidgerechte Jäger müssen die Anwärter des JGV Mittelhessen für ein Richteramt im Dachverband JGHV sein.
(Amöneburg, JGV Mittelhessen)

In 2017 gibt es gleich 5 Leistungsrichteranwärter des Jagdgebrauchshundverbandes (JGHV), die Mitglied im mittelhessischen Jagdgebrauchshundverein sind.

Über so eine hohe Anzahl von motivierten Gebrauchshundeführern im Verein, die sich persönlich auf dem Gebiet der Jagdkynologie weiterentwickeln möchte, freut sich der Vorstand des JGV Mittelhessen.
Interessant ist auch, dass vier der fünf Anwärter für ein Richteramt im Hinterland und zwar in Gladenbach ansässig sind, eine Anwärterin lebt in Zippelsförde/Brandenburg.
Bei den Richteranwärtern des Vereins handelt es sich immer um erfahrene Gebrauchshundeführer und Jäger, die von ihrem Verein für diese Aufgabe vorgeschlagen werden.

Betreut werden die Richteranwärter von den Sachbearbeitern für das Verbandsrichterwesen in den Zucht- oder Gebrauchshundevereinen des JGHV.
Im JGV Mittelhessen betreut die über den Verein angemeldeten Richteranwärter der bekannte Jagdkynologe Udo Andrä aus Lohra, der Hilfestellung in allen Fragen der Anwartschaft gibt und die Richteranwärter bis zu ihrer Ernennung betreut und auch die ausgebildeten Leistungsrichter im Benehmen mit dem mittelhessischen Verein ständig fortbildet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.