Anzeige

Automuseum Amerang/Chiemgau neu eröffnet

Amerang: Dietmar Steinhaus | Wiedereröffnung des Automuseums “EFA Mobile Zeiten“
in Amerang/Chiemgau


Die Ausstellung „EFA Mobile Zeiten“ hat nach einer vollständigen Umgestaltung seit dem 1.3.2019 wieder ihre Tore geöffnet und präsentiert eine fesselnde Zeitreise durch 130 Jahre deutsche Automobilgeschichte.
Die zu besichtigenden Exponate sind wahre Ikonen und prägen ganze Epochen der Automobilgeschichte.
Träger der imposanten Ausstellung im neuen Gewand ist die Ernst Freiberger- Stiftung für EFA Mobile Zeiten. Nachdem Ernst Freiberger sen. Ende der 80er Jahre zum 60. Geburtstag einen Oldtimer geschenkt bekommen hatte, wuchs daraus binnen kürzester Zeit eine beeindruckende Fahrzeugsammlung der deutschen Automobilgeschichte.
Dem heutigen heimatverbundenen Sohn und Firmenlenker Ernst Freiberger ist es zu verdanken, den Museumsstandort Amerang zu behalten sowie seine Initiative, diese bedeutende Fahrzeugsammlung ausstellungstechnisch auf den neuesten Stand zu bringen.
Die neugestalteten und multimedial aufbereiteten Räumlichkeiten mit Audioguide – System und eigens installierten Bildschirmen entführen die Besucher auf eine Zeitreise umrahmt mit Informationen zu den Fahrzeugen und dem jeweiligen Zeitalter.
Von der ersten Motorkutsche (Benz Patentwagen) über die grandiosen Schöpfungen der 20er und 30er Jahre, die legendären Kleinwagen der 50er Jahre, den Klassikern der 70er und 80er Jahre bis hin zu Größen wie Maybach, Benz 27/70 oder Spezialanfertigungen ist alles zu sehen, was das oldtimerbegeisterte Herz höher schlagen lässt.
Natürlich ist auch unser “Vorfahre“, der legendäre Flügeltürer 300 SL, im klassischen Silbermetallic und innen rotem Leder zu bewundern.
Nach dem Pressetermin durfte ich sogar am Einstieg des Fahrzeugs Platz nehmen für das Gruppenfoto mit dem langjährigen Mercedes Rennsportchef Norbert Haug, dem renommierten Kurator für die Museumskonzeption Prof. Dr. Christoph Stölzl und dem EFA Mobile Zeiten-Geschäftsführer Markus Stuckmann.
Prof. Dr. Stölzl und Norbert Haug haben für die Neugestaltung der Ausstellung ihre ganze langjährige Erfahrung und Visionen für die Zukunft der Mobilität eingebracht.
Ein weiteres Highlight ist die weltweit größte serienmäßig hergestellte Modelleisenbahn der Spur ll. Diese läuft über ein Areal von rund 650 Metern Gleise auf rd. 500 Quadratmetern Fläche und begeistert durch eine liebevoll gestaltete Modelllandschaft.
Am Festabend zur Wiedereröffnung der Ausstellung durfte ich am Tisch „Audi“ mit netten Kollegen/ Vertretern aus der Oldtimerszene ein wunderbares Fest erleben.
Bürgermeister Voit aus Amerang ehrte am späteren Abend Ernst Freiberger für sein besonderes Engagement für den Ort mit der Ehrenbürgerschaft, was natürlich einen lang anhaltenden Applaus nach sich zog.

Über das Museum hinaus bietet diese wunderschöne Gegend rund um den Chiemsee viel Sehenswertes und lädt ein zum Cruisen.

Adresse:
EFA Mobile Zeiten
Wasserburger Str.38
83123 Amerang
info@efa-mobile-zeiten.de


Dietmar Steinhaus
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.