Anzeige

Turniertanzen: Standard-Landesmeisterschaft symptomatisch und ernüchternd

Die Altenburger Nico Gruchmann /Lea Weber - hier beim Maiturnier des Fördervereins Tanzen in Gera -gewannen nun vor heimischem Publikum den Landesmeistertitel bei den Junioren II D.
 
Nach Rang 3 im Vorjahr eroberten sie nun den Standard-Landesmeistertitel bei den Junioren II B für Thore Arnold /Antonia Kiethe (TSZ Gera).
 
Nach längerer Zeit wieder einmal ein Titel für sie: Die Geraer Maximilian Shugaley /Josephine Rab (TK Brillant) gewannen im Turnier der Jugend B.
Altenburg: Gasthof Kosma | Altenburger und Geraer Tänzer teilten sich die Siege im Nachwuchsbereich / Aber: Kein Meisterschaftsturnier in den Kinderklassen / Insgesamt schwache Beteiligung nach Anzahl von Paaren und Vereinen / Außerdem: Förderverein Tanzen e.V. Gera muss Pläne zum 7. Nikolaus-Turnier für 2012 einfrieren / Immer noch Streitigkeiten im Thüringischen Tanzsportverband / Leistungstraining wieder am 31. Oktober im Clubzentrum COMMA Gera /

Die Thüringischen Landesmeisterschaften in den Standard-Tänzen und auch die Deutschen Titelkämpfe für Nachwuchspaare sind bereits Geschichte. Also könnten wir uns nun wohl auf den nächsten Höhepunkt in Geras Tanzsportkalender freuen - auf das 8. Nikolaus-Turnier des Fördervereins Tanzen e.V., das am 1. Dezember stattfinden soll(te). Es ist aber leider inzwischen passé! Und dabei gibt's durchaus Zusammenhänge, die man eben nur sehen wollen muss.

Zunächst erst einmal nur Fakten:
Zu den Nachwuchstitelkämpfen im Gasthof Kosma /Altenburg traten Aktive von lediglich drei Vereinen an. Die Altenburger Paare gewannen zweimal Gold durch
Johannes Vogel /Josephine Charlotte Streu (Junioren I D) und Nico Gruchmann /Lea Weber (Junioren II D), dazu weitere Medaillen. Für den Tanzsportzentrum Gera e.V. holten diesmal Thore Arnold /Antonia Kiethe den Sieg unter Junioren II B vor ihren Vereinskameraden Maximilian Krimig /Annabell Heilmann. In der Jugend B standen die „Brillanten“ Maximilian Shugaley /Josephine Rab auf dem obersten Treppchen. Noch etwas Silber und Bronze reichten für die Geraer nicht mehr, um Altenburgs Gesamtbilanz zu überbieten.
Vor allem aber fanden mangels Meldungen keine Turniere in den Kinder-Kategorien statt. Das letzte, wirklich repräsentative Jugend A-Paar, Jacques Bernstein /Marlen Heilmann, musste sich auf Umwegen über seine Beteiligung an den Sächsischen Meisterschaften die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft verdienen. So waren denn also summa summarum 17 Paare an den nur noch fünf Entscheidungen bei Thüringens Nachwuchs-Landesmeisterschaft beteiligt.

In Sorge mahnten nun auch Altenburgs Organisatoren auf ihrer Vereins-Homepage und im Bericht an den Thüringischen Tanzsportverband an: „Es bleibt zu hoffen, dass sich alle Thüringer Tanzvereine wieder auf eine sorgfältige und konsequente Nachwuchsarbeit besinnen.“ (Zitat: Jana bzw. Uwe Köhler) Ansonsten würden die nächsten Thüringischen Meisterschaften nur noch in Kombination mit einem anderen Bundesland möglich sein.

Mindestens schon vor Jahresfrist deuteten sich größere Lücken und Schwächen in der Leistungspyramide bei den jungen Thüringer Sportpaaren (insbesondere in den Standardtänzen) an. Zum Beispiel waren beim 7. Geraer Nikolaus-Turnier 2011 selbst der Tanzkreis Brillant und das Tanzsportzentrum Gera unterrepräsentiert. Die schützend beschwichtigenden Worte, bis zu nächsten Landesmeisterschaften (2012) wieder Kinderpaare zur Turnierreife zu führen, wurden von den Vereinen allerdings weder im Frühjahr (Latein), noch jetzt eingelöst.
Im Dezember und im Februar setzte es bei analytischen Zeitungsberichten noch Kritiken der Vereine am Journalismus. Sogar mit leidigen Folgen für die weitere Berichterstattung zum Turniertanzen. Aber: Wer soll da nun etwa noch mit der Rute drohen wollen?

Die Turniertanzszene Thüringens hatte sich mindestens schon im vorigen Herbst entzweit; bis hin zu Personalwechseln wie beim Sportwart des Landesverbands. Ein Geraer ging da. Ein offenbar für TTSV-Präsident Bernhard Köhler und seinen engeren Kreis leichter zu führender Südthüringer Sportfreund folgte in den TTSV-Vorstand. Lücken aus anderen Rücktritten im Verbandspräsidium wurden selbst mit Umbesetzungen (von Protokollführerin zur Öffentlichkeitsarbeiterin) im Sommer 2012 nur teilweise geschlossen...
Gegen die Geraer kamen Debatten um Mietpreise im Kulturhaus Heinrichsbrücke auf. Kadertermine wurden aus der bisherigen Hochburg weggelenkt. Zudem führte eine Satzungsinterpretation dazu, dass der über Jahre hin mit gelobt zuverlässiger Durchführung von Meisterschaften und Turnieren bzw. als Trainingsdomizil bewährte Förderverein Tanzen e.V. Gera aus dem TTSV und dem Landessportbund Thüringen ausgegliedert wurde; zumindest unter der Auflage eigene sportliche Angebote im Verein zu schaffen. Erfüllt.
Doch das Hick und Hack wurde bisher fortgesetzt. Per 15. Oktober 2012 sollte sich der Geraer Förderverein u.a. erst zu seinen 2013er Plänen für die Ausrichtung von Profi-Europameisterschaften gegenüber dem TTSV erklären, ehe er denn endlich seine Mitgliedschaft zurückerlangen könnte. Folge dieser Verzögerungstaktik: Die Ausschreibung des 8. Nikolaus-Turniers ist nicht mehr termingemäß zu schaffen. Sprich: Es leidet der Tanzsport unter nur schwer zu verstehender Diskreditierung. Das ist sicher nicht satzungsgemäß für den Landesfachverband, der sich selbst um mehr Initiativen für Niveau und Vielfalt des Tanzsports bemühen müsste...

Sicher hätte Geras Förderverein zuletzt mehr Rückhalt unter den Tanzsportvereinen zu wirksamer Gegenwehr gebraucht. Nur, wieso eigentlich muss sich so ein aktiver Verein vor einem eher kraftlos erscheinenden Gremium verteidigen? Kein Wunder, Im Deutschen Tanzsportverband schaut man verblüfft auf derlei Intriganz und Kleinmut in Thüringen.

Nächste Termine beim Förderverein TANZEN e.V. Gera:
28.10. 2012 Standard-Training mit scheidendem Landestrainer Sven Traut (fällt aus)
31.10. 2012 Leistungstraining mit Bundestrainer Horst Beer (im COMMA Gera)

Medaillengewinner der offenen Landesmeisterschaft Standard 2012
am 29. September 2012 in Kosma /Altenburg:
(Abg = 1.TSC TK Schwarz-Gold Altenburg / TSZ = Tanzsportzentrum Gera / TK = Tanzkreis Brillant Gera)

Kinderklasse
(keine Teilnehmer)
Junioren I D (6 Thüringer Paare)
1. Johannes Vogel /Josephine Charlotte Streu (Abg)
2. Tim Christensen /Patricia Felsch (TK)
3. Eduard Müller /Michelle Nerger (TK)
Junioren II D (4 Thüringer Paare)
1. Nico Gruchmann /Lea Weber (Abg)
2. Loris Krüger /Sarah Rauschenbach (Abg)
3. Steffen Margarit /Sophie Windisch (TK)
Junioren II B (4 Thüringer Paare)
1. Thore Arnold /Antonia Kiethe (TSZ)
2. Maximilian Krimig /Annabell Heilmann (TSZ)
3. Jannik Nastke /Isabelle-Sandra Lukas (Abg)
Jugend B (3 Thüringer Paare)
1. Maximilian Shugaley /Josephine Rab (TK)
2. Thore Arnold / Antonia Kiethe (TSZ)
3. Jannik Nastke /Isabelle-Sandra Lukas (Abg)
Jugend A (1 Paar /bei Turnier in Sachsen)
1. Jacques Bernstein /Marlen Heilmann (TSZ)

Medaillengewinner der offenen Landesmeisterschaft Standard
am 13. Oktober 2012 beim Herbstball des TC Kristall Jena in Stadtroda:
(TSZ = Tanzsportzentrum Gera / TC = TC Kristall Jena / TSV = TSV Grün-Gold Erfurt)

Hauptgruppe D
1. Friedemann Barthel / Ev Martin (TSV) (als 2. des offenen Turniers /oT)
2. Marco Blickensdorf /Mariella Raabe (TC /3. oT)
Hauptgruppe B/A Standard
1. Andreas Wolff /Christin Wolff (TSZ /3. oT)
Senioren I D
1. Carsten Rempt /Yvonne Rempt (TSC Rennsteigperle Masserberg /2. oT)
2. Ralf Noack /Almut Noack 
(TC /3. oT)
Senioren I A
1. Dr Aria Baniahmad /Dr. Yvonne Böhme (TC /1. oT)
2. Ralf Brömer /Katja Brömer (TC /5. oT)
3. Birk Kette /Annett Fuchs (TC /6. oT)
Senioren I S
1. Dr. Aria Baniahmad /Dr. Yvonne Böhme (TC /6. oT)
2. Dr. Marius Torka /Dr. Barbara Torka (TSV /7.oT)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.