Anzeige

Der „Freude am Laufen Team e.V.“ sucht Eure Unterstützung.

"Freude am Laufen Team e.V." Foto: Corinna Rost
Altenburg: Skatstadtmarathon | Gegründet wurde dieser gemeinnützige Laufverein im Jahr 2012 in Altenburg von Thomas Kirstein, Alexander Bräunlich und Christian Förster, um soziale Projekte, insbesonders Kinder- und Jugendhilfe, zu fördern und die Freude am Laufsport zu erhalten.
Der „Freude am Laufen Team e.V.“ sucht Läufer und Sponsoren, die die Ziele des Vereins unterstützen und Spaß am Laufen haben.

Durch die Teilnahme an sportlichen Großveranstaltungen, wie z.B. dem „Rennsteig-Marathon“, dem „Dresdner Morgenpost-Marathon, dem „Stadtwerke Leipzig-Marathon“ und natürlich dem „Altenburger Skatstadtmarathon“ werden Spendengelder gesammelt, die vollständig an soziale Projekte weiter gegeben werden.

Im ersten Jahr seiner Gründung konnte der Verein eine stolze Spendensumme von 1000,00 Euro für das Kinderhospiz „Bärenherz“ in Markkleeberg erlaufen. Zum Ziel für dieses Jahr hat sich der Verein die Unterstützung des Kinderheims „Sonnenland“ in Altenburg und die Verdopplung der Spendensumme gesetzt; hier sollen die gesammelten Spenden am Kindertag, den 01.06.2013, übergeben werden.

Dieses Jahr werden die Läufer des Vereins u.a. beim „Werdauer Waldlauf“, „Stadtwerke Leipzig-Marathon“, Borna „Lauf in den Frühling“, dem „Rennsteig-Marathon“ und selbstverständlich dem „Altenburger Skatstadtmarathon“ vertreten sein.

Um bei Letzteren die Vereinswertung und somit neue Sponsoren zu gewinnen, kann jeder den Verein unterstützen, indem man bei seiner Anmeldung zum „Altenburger Skatstadtmarathon“ den Vereinsnamen „Freude-am-Laufen-Team e.V.“ angibt.

Von daher ob jung oder alt, ob Läufer oder Walker, der Verein ist dankbar für jede Anmeldung und Unterstützung.

Weitere Infos unter www.Freude-am-Laufen-Team.de.
0

Weiterveröffentlichungen:

Osterländer Volkszeitung | Erschienen am 26.01.2013
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.