Anzeige

Gewaltpräventionsangebot für Kinder durch Graffitibilder und einer Handreichung für Pädagogen und Eltern

Altenburg: Steffen Gründel | Mal raus aus dem Klassenraum und in die Natur. Diese Möglichkeit gibt es seit November 2011 für Kinder im thüringischen Altenburg. Graffiti-Künstler Ralf Hecht und Grafikgestalterin Susann Seifert gestalteten ein Trafohaus in Altenburg-Nord, Liebermannstraße, (zwischen Grundschule "Wilhelm- Busch" und dem Verkehrsgarten) auf Grundlage des Präventionsmaterial "Policat rät: Nicht nur Schokolade!" und dem Thema: "Geh nicht mit Fremden mit!"
(myheimat, berichtete am 27.11.2011). Anfang Februar 2012 wurde im Internet unter ---www.policat.de--- eine Handreichung für Pädagogen und Eltern eingestellt. Die 15- seitige Broschüre gibt Präventionstipps zu den Themen: Gefahr im Internet, Mobbing, Diebstahl und Sachbeschädigung. Zum Schluss wird ein kleiner Wissenstest und zusätzlich ein Rätsel für neugierige Interessenten angeboten. Ein Zertifikat für Kursteilnehmer kann ausgedruckt werden. Das gesamte Material wird kostenlos dem Nutzer zur Verfügung gestellt und darf vervielfältigt werden. Angedacht ist es, künftig Schulkassen an diesem Trafohaus, eine themenbezogene Bilderbesprechung anzubieten.
0

Weiterveröffentlichungen:

Osterländer Volkszeitung | Erschienen am 18.02.2012
2 Kommentare
375
Monique Pucher aus Altenburg | 15.02.2012 | 14:51  
497
Steffen Gründel aus Altenburg | 18.02.2012 | 19:23  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.