Anzeige

Der Retro-Friseur Peter Müller kämpft um das „Gold der Inka“

Außenansicht Historischer Friseursalon 04600 Altenburg, Pauritzer Str. 2 vorher - nachher
Altenburg: Mehrzweckhalle | Funk und Fernsehen sowie die lokale Presse im Altenburger Land warben schon seit einigen Tagen für eine MDR-Show, die am Freitag, 04.10.2013, ab 20.15 Uhr ausgestrahlt wird. Die deutschlandweit beliebte Moderatorin Inka Bause wird an diesem Tag live aus der Skatstadt für reichlich Unterhaltung sorgen. Drei Menschen mit besonderer Leidenschaft und Talent kämpfen um das “Gold der Inka“ (siehe myheimat-Beitrag vom 25.09.13). Darunter befindet sich auch der Friseurmeister Peter Müller, der sich mit sehr viel Herzblut und mit viel Liebe zum Detail für den Ausbau eines historischen Friseursalons engagiert hat. Viele Hürden musste er überwinden, um diesen Salon zu dem zu machen, was er jetzt ist, nämlich eine schon weit über die Grenzen des Altenburger Landes hinaus bekannte Location. Der Friseursalon ist schon zu einem Geheimtipp nicht nur für Fachbesucher geworden. Solch ein historisches Kleinod muss man unbedingt gesehen und erlebt haben. In zahlreichen Gästebuch-Einträgen auf der Homepage http://www.historischer-friseursalon.de sprechen die Besucher Herrn Peter Müller und seinem Team ein großes Lob für die geleistete Arbeit aus.
Das Internetvoting läuft schon: http://www.mdr.de/unterhaltung/show/inka-bause-liv... . Zudem kann auch während der Sendung telefonisch abgestimmt werden. Herr Peter Müller kämpft mit zwei weiteren Kandidaten um das Gold der Inka, die sich gleichermaßen mit ihren Projekten verdient gemacht haben. Den mit 5000 Euro dotierten Preis werden wohl alle Drei gut gebrauchen können.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.