Anzeige

Generation Offline

Achtung, Satire:
Wer kennt das nicht: Oma und Opa sind einfach nicht zu erreichen - und dass immer öfter.
Das neue Phänomen nennt sich "Real-Live-Handicap" und ist leider immer noch eine stark unterschätzte, jedoch äußerst gefährliche Suchtkrankheit.
Immer mehr deutsche Rentner leiden an dieser Art "Offline-Sucht" und sind bereits weder für ihre Familie und Enkel über Facebook, noch für Freunde über Twitter oder Skype zu erreichen.
In der Regel erkennt man die Krankheit bereits an früh auftretenden Symptomen, wie etwa das Einkaufen in richtigen Geschäften, den wöchentlichen Gang zur Hausbank oder das Versenden von Postbriefen. Dem Betroffenen ist es einfach nicht möglich, seine Gedanken in Chatts oder Foren zu äußern. Auch die Fähigkeit, ständig in sozialen Netzwerken präsent zu sein, peinliche Fotos zu posten und bei Youtube aufzufallen, sind seit Jahren vernachlässigt worden und führen daher zwangsläufig zu Einsamkeit und Isolation.
Gerade unsere älteren Menschen sondern sich immer mehr von unserer modernen Gesellschaft ab und führen ein Leben am Rande der virtuellen Realität.
Hilfe kommt für die Betroffenen meist zu spät. Zwar gibt es mittlerweile zahlreiche Angebote, die "Generation Offline" endlich ans Netz zu bringen, doch die findet man leider oft nur im Internet.
0
5 Kommentare
630
Andreas Hermsdorf aus Windischleuba | 22.11.2012 | 18:05  
19.764
Martina Köhler aus Göhren | 22.11.2012 | 19:54  
715
Marco Kersten aus Altenburg | 23.11.2012 | 07:42  
630
Andreas Hermsdorf aus Windischleuba | 23.11.2012 | 13:58  
19.764
Martina Köhler aus Göhren | 24.11.2012 | 01:12  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.