Anzeige

Einsatzkräfte ziehen ins Miniatur Wunderland

Olaf Scholz, Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg, hat jetzt im Miniatur-Format ein wachsames Auge auf die Badegäste. (Foto: DLRG.de)
Hamburg: Miniaturwunderland | Pressemitteilung des DLRG-Bundesverbandes

Olaf Scholz, Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg, gratuliert zur Eröffnung der DLRG-Wachstation in der Knuffinger Badelandschaft


Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) wurde jetzt der Einzug der DLRG-Einsatzkräfte ins Miniatur Wunderland gefeiert. Olaf Scholz, Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg, gratulierte zur Eröffnung der DLRG-Wachstation in der Knuffinger Badelandschaft und wird fortan im Miniatur-Format ebenfalls ein wachsames Auge auf die Badegäste haben.

Wenn es um Schwimm- und Rettungsschwimmausbildung sowie um die Sicherheit im, am und auf dem Wasser geht, ist schnell von der DLRG, der größten freiwilligen Wasserrettungsorganisation der Welt, die Rede. Und so ist es nicht verwunderlich, dass die Lebensretter jetzt auch im Miniatur Wunderland zu finden sind. So befreien DLRG-Strömungsretter bei einer Übung eine Person aus einem Wildwasserfluss im Schweiz-Abschnitt und DLRG-Einsatzkräfte unterstützen die Bevölkerung bei einem Deichbruch an der Nordsee. DLRG-Taucher sind im Harz im Einsatz, um einem Verbrechen auf die Spur zu kommen und gleich nebenan bewachen Rettungsschwimmer des neugegründeten DLRG-Kreisverbandes Knuffingen den Strand. „Die ausgewählten Szenen geben einen Einblick in die zahlreichen humanitären Aufgaben, die sich die DLRG selbst gestellt hat und die sie seit 100 Jahren ehrenamtlich ausfüllt“, erklärte DLRG-Präsident Dr. Klaus Wilkens bei der Eröffnung.

Aus kleinen Anfängen, Ende 1913 zählte die DLRG 432 Mitglieder, ist heute die größte Wasserrettungsorganisation der Welt geworden und Deutschlands größter Anbieter von Schwimmkursen. „Ehrenamtliches Engagement ist auch heute noch das Grundprinzip der Mitgliedschaft“, so der DLRG-Präsident weiter, „Unser Verband zählt aktuell 560.000 aktive Mitglieder, mehr als jede politische Partei in Deutschland“. Weitere 600.000 Menschen unterstützen die Idee der Lebensrettung mit Spenden, Zuwendungen und Stiftungen.

Abschließend überreichten Dr. Klaus Wilkens, Präsident der DLRG und Heiko Mählmann, Präsident der DLRG Hamburg, Sebastian Drechsler vom Miniatur Wunderland die Gründungsurkunde des DLRG-Kreisverbandes Knuffingen, die ab sofort auch über einen eigenen Internetauftritt unter http://www.knuffingen.dlrg.de verfügt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.