Anzeige

Thomas Krämer erhält Kulturpreis "Burgener Rebstock"

Der Burgener Rebstock zeichnet Künstler und Kunstförderer aus, die sich in ungewöhnlicher Weise für die Kultur in der Region einsetzen und stark machen. Diese Auszeichnung genießt weit über die regionalen Grenzen ein sehr hohes Ansehen, weil die Verantwortlichen gern die ausgezeichneten Künstler von einer ganz anderen Seite zeigen. Von einer Seite, die den Menschen der Region oftmals nicht bewusst ist.
In dieser Hinsicht ist die Wahl des diesjährigen Preisträgers ein echter Volltreffer. Thomas Krämer ist allen an der Untermosel als nimmermüder, eifriger, interessierter und überaus beliebter Reporter des Mitteilungsblattes bekannt. Doch nur wenige kennen die anderen Seiten des Thomas Krämer. Zu wenige wissen um das hohe künstlerische Talent, das ihm eigen ist und um den immensen Einsatz dieses sympathischen Schriftstellers um die Kultur im ganzen Land.
Thomas Krämer ist ein Künstler der Sprache. In seinen Lyrikbänden gelingt es ihm – scheinbar mit leichter Hand – dem Leser einen völlig neuen Blick auf die Welt zu gewähren. Thomas Krämer regt zum Nachdenken an, zum Schmunzeln, zum Erinnern. Er überrascht, rüttelt auf oder bestärkt seine Leser – und das stets in einer Sprache, die intensiv und gleichzeitig federleicht daher kommt. In Schriftstellerkreisen ist er daher hoch angesehen und so wurden seine Bücher bereits vielfach empfohlen und auch schon prämiert.
Wer einmal die „Ewige Stadt“ Rom mit Krämers Lyrikband „Stillaub – Herbstleben“ durchwandert, der sieht diese Stadt auf eine gänzlich andere Art.
Doch nicht nur das. Auch als Förderer der Literatur und der Literaten hat sich Thomas Krämer bundesweit einen Namen gemacht. Die Liste seiner Ehrenämter kann man an dieser Stelle gar nicht alle aufzählen. So war er beispielsweise lange Jahre Vorsitzender des Verbandes Deutscher Schriftsteller in Rheinland-Pfalz und auch im Vorstand des Bundesverbandes tätig, um sich für die Rechte und für bessere Arbeitsbedingungen für Schriftsteller einzusetzen. In zahlreichen Jurys ist er Mitglied, Herausgeber vieler Anthologien und literarischer Zeitschriften und hält den lebendigen Austausch rheinland-pfälzischer Autoren mit rumänischen Kollegen aufrecht.
Ein Multi-Talent also – und dabei wurden hier noch nicht einmal sein enormes literarisches Wissen und seine wunderbaren Lesungen erwähnt.
Für all diese Verdienste wurde ihm im vergangenen Jahr die Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz verliehen.
Und nun also auch die Auszeichnung des „Burgener Rebstocks“.
Da kann man nur gratulieren. Dem Preisträger zu dieser wunderbaren Ehrung und den Verantwortlichen zu ihrer gelungenen Wahl.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.