Anzeige

Tennis-Club Wittelsbach im Jubiläumsjahr 2020: Der Matchplan steht, nur leider wurde das Spiel abgesagt!

    Das Vereinsjahr des TCW in 2020 hätte so schön werden können. War es doch das Jubiläumsjahr...
Anfang 2020, die Welt ist "noch" normal. Die Vorstandschaft hatte schon früh mit den Planungen und Terminen in 2020 gestartet. Highlight sollte die 40-Jahr-Feier des TCW im Herbst werden. Doch es kam alles anders!

Der Reihe nach...
Wie immer zu beginn des Jahres sind die TCWler nicht müde sich den Winterspeck abzutrainieren. Die Mannschaften trainineren in der Halle für die Sommerpunktspielsaison, ein kleines Grüppchen trifft sich fleißig jeden Samstag zum Walken, ein paar TCWler beteiligen sich Woche für Woche vom Sportwart organisierten Skigymnastik und das obligatorische Watt-Turnier wurde hervorragend von Herbert Seitz organisiert. Also eigentlich alles wie immer.

Coronapause!
Doch dann kamen die ersten negativen Worte auf. Corona wird die Welt in 2020 verändern; auch den TCW! Eh man sich versah befand sich das Land in einem Lockdown und der Terminplan war erstmal dahin. Schafkopfturnier und die Frühjahrsversammlung mussten schnell abgesagt werden, Hallentraining war nicht mehr erlaubt. Der Bayerische Tennisverband hatte bis dato dann auch längst den Start der Punktspielrunde auf Anfang Juni verschoben. Doch was ist mit dem Platz und wie wird dieser aus dem Winterschlaf geweckt.

Es geht los...
Als sich die ersten Lockerungsrufe nach Ostern breit machten, keimte auch Hoffnung im TCW Vorstand auf. Ist es vielleicht doch möglich im Mai wieder Tennis zu spielen? Selbst der Deutsche Tennis Bund und der Bayerische Tennisverband machten sich dafür stark, das Tennis als Individualsport unter Einhaltung der Hygienevorschriften möglich sei. Die Spieler treiben Sport an der frischen Luft und stehen dazu noch gut 20 Meter voneinander getrennt. Um die notwendigen Instandhaltungsarbeiten durchzuführen hielt man jetzt Rücksprache mit dem Landratsamt. Nach ein paar Tagen dann die erlösende Aussage, man könne den Arbeitsdienst durchführen. Wichtig dabei die Einhaltung der geforderten Hygienevorschriften und nicht mehr als 3 Personen gleichzeitig auf der Anlage. Schleunigst waren wieder die Mitglieder informiert und ein Einsatzplan 3 Schichten à 3 Personen pro Tag erstellt. In der Woche nach den Osterferien war es dann soweit. Der TCW Spirit war geweckt und in jeder Schicht zu spüren! Platzwart Hubert Kreutmayr hatte zudem perfekte Bedingungen im Voraus für die Arbeit der 3er Teams geschaffen. So war es nicht verwunderlich, das nach 3 Tagen die Instandsetzungsarbeiten am Platz fertig gestellt waren. Die 4 Plätze sind in einem bespielbaren Zustand!
11. Mai 2020...Die Mitglieder des Tennisclub Wittelsbach können es schon nicht mehr erwarten endlich auf den Platz zu gehen. In der Woche davor gab es Gott sei Dank die lange ersehnten Lockerungen für den Individualsport. Bereits ab Samstag zuvor konnten die Plätze für den Start am Montag reserviert werden, sodass laut elektronischer Info an die Mitglieder "mit dem ersten Hahnenschrei am 11." gestartet werden kann. Einzelne Mitglieder ließen es sich tatsächlich auch nicht nehmen bereits in aller Früh auf dem Platz zu stehen und die wiedergewonnene "Tennisfreiheit" zu genießen. Speziell die Jugend war in diesen Tagen mit Feuereifer dabei Bälle zu schlagen und das Spiel zu verbessern.

Ein neues Logo!
Um dem Verein einen neuen Look zu verpassen hat sich der Vorstand für 2020 auch überlegt, dem Verein ein neues Logo zu geben. In einer Onlineumfrage hatten die Mitglieder hierzu die Chance aus verschiedenen Logos auszuwählen und ihren Favoriten zu benennen. Siegerlogo wurden ein angedeuteter gelber Tennisball mit TCW Buchstabenkombi. Damit auch jeder die Chance hat das neue Logo stolz zu präsentieren und zu zeigen gab es die Möglichkeit für die Mitglieder Sportshirts mit Logo und zur Auswahl 2er Blautönen zu erstehen. Etliche TCWler nahmen das gerne an und werden zukünftig auf dem Platz und beim Anfeuern der Mannschaften damit zu sehen sein.

A propos Mannschaften, speziell die Kindermannschaften...
Leider war realtiv schnell klar, dass die einzelnen Mannschaften des TCW in 2020 keine Punktspiele durchführen werden. Zu große Anstrengungen wären nötig die entsprechenden Hygienemaßnahmen umzusetzen, vom geselligen Beisammensein am Ende jedes Punktspieltages ganz abgesehen. Somit fokusierte man sich auf intensive Trainingseinheiten. Das galt auch für die Kinderteams, die extrem heiß auf Punktspiele waren. Jugendwartin Simone Nagel hatte aber nicht locker gelassen und wenigestens für das Bambiniteam (Max Kreutmayr, Tim Nagel, Julius Mayer, Tim Schlötzer, Emily Bartelt, Konstantin Reger und Emilia Senda), sowie für das Midcourtteam (Adrian Senda, Lilliy Nagel, Simon Herzberger und Isbaella Gundel) jeweils ein Freundschaftspiel zu organisieren. Mit Feuereifer wurden diese beiden Spieltage von den Kids genutzt. Auch das jährliche Tenniscamp von Tomas Novy wurde von den Kids vielfach genutzt. Das sich die Jugendarbeit auszahlt ist klar, so lässt es sich die Sparkasse Aichach-Schrobenhausen auch nicht nehmen auch in 2020 wieder eine Spende zur "Förderung der Jugendarbeit" zur Verfügung zu stellen.
Highlight war für alle Spieler das Herbstturnier. Bei perfekten Bedingungen wurde um die Punkte in 5 Doppelrunden gekämpft. Diesmal war der gesamte Ablauf und die Verpflegung - aufgrund der Vorgaben - etwas anders gestaltet aber nicht minder spaßig. Es gingen hier 30 Teilnehmer an den Start und hatten einen gelungenen Tennistag.

Geselligkeit!
Der TCW ist für seine Geselligkeit bekannt. Nach den Spielen, Trainings und Co. wird gerne noch zusammen gesessen, gefachsimpelt oder gar gemeinsam gekocht. Im Rahmen der Möglichkeiten liesen sich auch die TCWler diese Dinge nicht nehmen. Bis spät in die Nacht war das Vereinsheim somit besucht, auch wenn z.B. der ein oder andere Tisch nach aktuellen Vorgaben mit weniger Personen besetzt werden konnte.
Selbst die jährliche Fahrradtour wurde durchgeführt. Ausgesattet mit einem passenden Hygienekonzept fühlten sich auch hier ca. 25 TCWler "mit Abstand" sehr wohl.
Das selbst die Herbstversammlung noch großen Anklang fand versteht sich von selbst. Es gab über das Jahr und ie fehlende Frühjahrsversammlung etliche Themen zu besprechen bzw. vorzustellen. Das der die Vorstandsschaft zur Wiederwahl stand und auch einstimmig wieder gewählt wurde zeigt, der TCW macht viel richtig. Norbert Holzmann (1. Vostand), Anne Pereira (2. Vorstand), Michael Kreutmayr (3. Vorstand und Kassier), Tom Schlötzer (Sportwart) und Simone Nagel (Jugendwartin) gehen nun mit viel Elan in weitere 2 Jahre!

Aber was ist nun mit dem Jubiläum?
Vor 40 Jahren haben sich einige Freiwillige zusammen getan, mit dem Ziel in Unterwittelsbach nähe des Sissischlosses einen eigenen Tennisplatz zu bauen. Gesagt getan, kurzerhand wurde damals der Tennisclub Wittelsbach e.V. gegründet.Inzwischen blickt der Verein auf eine 40 jährige und sehr erfolgreiche Geschichte zurück. Nicht nur das auf 4 Plätzen gespielt werden kann und der Verein fast 300 Mitglieder (aktiv und passiv) zählt, sondern auch ein eigenes Vereinsheim kann der TCW sein Eigen nennen.Dazu sind im Laufe der Jahre viele erfolgreiche Mannschaften im Landkreis und darüber hinaus angetreten. In 2020 war hierzu leider keine Feier möglich. Aufgeschoben ist aber nicht aufgehoben, sodass der TCW der festen Überzeugung ist dies in 2021 nachzuholen. Feierlichkeiten, ein geplanter Sissipokal und schwanken in alten Erinnerungen dürfen nicht zu kurz kommen verspricht der Vorstand für 2021!
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.AMH17 myheimat aichacher | Erschienen am 15.12.2020
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.