Anzeige

MC Aichach Kartslalom - Motoren und Räder stehen aktuell weiter still

Die Kids können es bald nicht mehr erwarten wieder in den Slalomkarts zu sitzen!
Die ersten Lockerungen treten in Kraft, aber dennoch bleiben Motoren und Räder erstmal im Stillstand!

Das es sich beim Kartslalom des MC Aichach e.V. um eine Individualsportart handelt ist spätestens durch den letzten Artikel im Mai klar geworden. Nichts desto trotz hat der MC Aichach entschlossen die Trainings seiner Kartabteilung - auch unter der Empfehlung des ADAC - weiterhin zu pausieren. Man wollte sowohl das weitere Geschehen der Pandemie abwarten, als auch die künftigen Lockerungen der Staatsregierung beobachten.
Das die Durchführung eines eigenen Schwabenpokallaufs in diesem Jahr ausgesetzt wird, war leider auch längst im Verein beschlossen. Spätestens als die ersten Vereine in Bayern ab Mitte Mai wieder zu trainieren begannen wurde auch im MC beschlossen sich über ein Training unter neuen Voraussetzung Gedanken zu machen.
Trainerin Tanja de la Vigne hatte sich hierzu bereits früh Gedanken gemacht und dem Vorstand ein eigenes MC Hygienekonzept - basierend auf den allgemeinen Motorsportvorgaben - vorgelegt, wie ein Karttraining zukünftig stattfinden kann.
Das dies z.B. nur noch in kleinen Gruppen, mit eigenem Helm und Handschuhen, sowie oftmaligen Desinfizieren der Hände möglich sein wird ist ebenso klar, wie auch das aufteilen der Streckenposten mit genügend Abstand oder mit in einem Hausstand lebenden Personen. Das eine Nichteinhaltung zum Ausschluß des Trainings führt musste leider auch erwähnt werden und ein Coaching direkt am Fahrzeug wird leider so auch nicht mehr möglich sein. Dies ist aber gerade bei den neuen Nachwuchsfahrern enorm wichtig und auch so manch "alter Hase" nutzt dies um die letzte hundertstel Sekunde schneller zu werden. Aber auch hierfür gibt es eine Lösung. Die Digitalisierung, welche gerade mit enormer Geschwindigkeit voran schreitet, zieht auch hier ein; vielleicht sogar schneller als so manchem lieb ist. Die Fahrer können auf Wunsch ihre eigenen "in-ear Headsets" mitbringen und so via Mobiltelefon gecoacht werden. 

Hoffen wir das es nun bald wieder heißt "gentlemen start your engines" und der MC Nachwuchs fit für die kommenden Saisons wird. Wann genau steht zum jetzigen Zeitpunkt allerdings leider noch nicht fest!
Der MC stellt das Hygienekonzept den Fahrern und Eltern direkt vor, auf Anfrage kann dies auch gerne erörtert werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.