Anzeige

Männliche A-Jugend unterbesetzt auch auswärts erfolgreich

Nochmals stark unterbesetzt musste die männliche A-Jugend in der ÜBOL zu ihrem letzten Auswärtsspiel nach Weilheim reisen. Dennoch behielten die Rot-Weißen am Ende verdient mit 33:28 die Oberhand.

Erneut fehlten der Mannschaft sechs Spieler, darunter Timo Stubner, der voll bei den Herren im Einsatz war. Und von den acht Spielern im Kader waren zwei angeschlagen. Wie bereits vergangene Woche musste man die Aufstellung daher durchmischen. Das klappte zunächst ganz gut. Die Rot-Weißen gingen mit guter Abwehrarbeit und schnellem Angriffsspiel zu Beginn 6:1 in Führung. Auch im Anschluss passte das Spiel der Paarstädter, lediglich einfache Absprachefehler und vergebene Chancen hielten die Gastgeber im Spiel. Zur Pause hieß es daher verdient 14:10 für Aichach.

In der zweiten Hälfte wandelte sich das Bild dann. Zunächst lieferten die Rot-Weißen weiter ein gutes Spiel ab, wobei sich vor allem Felix Schilberth, Björn Stubner und Benedikt Lenz die Treffer untereinander aufteilten. Nach dem 21:15 kam dann ein Bruch ins Spiel. Die Aichacher Jungs ließen sich von der Hektik der Gastgeber anstecken und gaben ihr souveränes Angriffsspiel auf. Das lud Weilheim ein und die arbeiteten sich Tor um Tor bis zum 26:25 heran. Doch als das Spiel zu kippen drohte waren es vor allem Einzelaktionen, die den Aichachern wieder die Tore brachten. So gelang es bis zum Schlusspfiff wieder Stück für Stück über 29:26 zum Endstand von 33:28 davonzuziehen. Vor allem die kämpferische Einstellung brachte den Rot-Weißen mit dieser Rumpfmannschaft den Erfolg. Positiv, dass Markus Haberer, der die ganze Saison verletzungsbedingt ausgefallen war, wieder einige Minuten absolvieren konnte.

Für den TSV Aichach spielten: Stefan Walther (TW), Felix Schilberth (10/davon 1 Siebenmeter), Benedikt Lenz (10), Fabian Fichtner (3), Patrick Czok (1), Björn Stubner (9), David Holzapfel und Markus Haberer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.