Anzeige

Männliche A-Jugend bezwingt auch PSV München deutlich

Im Duell gegen den zweitplatzierten PSV München lieferte die männliche A-Jugend eine starke Partie ab und festigt durch das 35:20 den Spitzenplatz in der Bezirksoberliga.

Das Spiel gestaltete sich nur in der Anfangsphase einigermaßen ausgeglichen. Bis zum 7:5 blieben die Gastgeber aus München noch an den Rot-Weißen dran. Durch eine an diesem Tag hervorragende Abwehrleistung und einen gut aufgelegten Stefan Walther im Tor konnten sich die Aichacher dann aber nach und nach absetzen. Obwohl sogar noch einige gute Chancen liegen gelassen wurden, erzielten die Paarstädter Tor um Tor und zogen bis zur Halbzeit auf 16:8 davon.

Im zweiten Durchgang war es vor allem Timo Stubner, der sich immer wieder durch die Abwehr tankte. Auch über den Kreis, wo Fabian Fichtner und Patrick Czok ihre Chancen sicher verwandelten, wurden schöne Treffer herausgespielt. Die Hausherren verlegten sich vermehrt auf ihr körperliches Spiel und schädigten sich dabei durch völlig überflüssig hartes Einsteigen selbst mit zwei roten Karten. So setzten sich die Aichacher Jungs mehr und mehr ab, ohne dabei im Angriff das volle Potential ausschöpfen zu müssen. Am Ende stand es völlig verdient 35:20 für die Rot-Weißen, die mit diesem Erfolg ihre makellose Bilanz ohne Punktverlust fortsetzten und den ersten Platz nun mit sechs Punkten Vorsprung festigten.

Für den TSV Aichach spielten: Stefan Walther (TW), Fabian Fichtner (3), Felix Schilberth (7/davon 2 Siebenmeter), Benedikt Lenz (5), Timo Stubner (9/1), Patrick Czok (6), Björn Stubner (3), Florian Schilberth (1), Jonas Lindermair (1) und Johannes Lang.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.