Anzeige

Elias Schwarzmaier startete beim 1. Lauf der Allgäurunde in Sonthofen

Elias Schwarzmeier im Kart (Archivbild Tanja de la Vigne)
Am Samstag, den 26.07.2020 nahm Elias - als einziger Fahrer des MC Aichach - den weiten Weg nach Sonthofen auf sich, um beim ersten Lauf der Allgäurunde in der Klasse 4 (14 – 15-Jährige) zu starten.
Alles lief anders, als bislang von Slalomkartveranstaltungen in der Vergangenheit gewohnt – also vor der COVID19-Pandemie.
Bereits bei der Einfahrt, mussten er und sein Vater sich anmelden, um den Hygienemaßnahmen gerecht zu werden. Während dem gesamten Aufenthalt auf dem Renngelände hieß es: „Mund-Nasenschutz tragen“. Nur unter dem Helm durfte der Mund-Nasenschutz abgenommen werden. Selbst der Betreuer musste Handschuhe tragen. Wer keine Handschuhe dabei hatte, dem wurden Einmalhandschuhe und auch Desinfektionsmittel zur Verfügung gestellt.
Die Strecke war von Elias also nun abgelaufen und plötzlich startete das Warmfahren der Karts – diesmal ohne Startnummernausgabe. Elias und sein Vater waren verwundert. Letztendlich konnten sie in Erfahrung bringen, dass für die Allgäurunde eine eigene WhatsApp-Gruppe (nur mit Leserecht) eingerichtet worden ist. Über diese Gruppe kann alles Wichtige in Erfahrung gebracht werden – auch die Startnummernausgabe. Die einzelnen Fahrer erhielten dieses Mal nicht die Startnummern persönlich ausgehändigt, um Ansammlungen zu vermeiden. Diese wurden von einer Person der MSG Sonthofen,am Start in das jeweilige Kart gesteckt und beim Zieleinlauf wieder herausgenommen. Somit war gewährleistet, dass nur eine Person die Startnummern in der Hand hatte. Zum Glück erfuhr Elias noch früh genug, dass er als Vierter an den Start gehen durfte.
Die Frage war/ist nur: Was machen die anderen Teilnehmer ohne WhatsApp?
Elias fuhr zwei gute Wertungsläufe. Leider hatte er ein Steher und einen Fehler, so dass es für ihn am Ende der 19. Platz war. Das Wetter spielte gut mit. Es war zwar leicht bewölkt, aber trocken. Genau zu Beginn der Klasse 5 (16-18-Jährige) kam dann erst der Regen und das Gewitter. Elias und sein Vater fuhren gleich nach der Siegerehrung und somit mit Beginn des Regens nach Hause – natürlich nachdem sie sich abgemeldet hatten. Das war mal ein anderes Rennen und gut organisiert von der MSG Sonthofen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.