Anzeige

2. Lauf zum clubinternen Helmut-Thiem-Pokal mit Siegerehrung

Herzlichen Glückwunsch an alle aktiven Kartfahrer des MC Aichach

In den letzten zurückliegenden Jahren gab es immer nur ein Rennen, in dem jedes MC-Aichach-Kartmitglied gegen alle anderen fuhr, um den schnellsten Fahrer/in des Vereins zu ermitteln, der/die für ein Jahr den großen Helmut-Thiem-Pokal mit nach Hause nehmen durfte.

Dieses Jahr lief alles anders – Dank COVID19.

Die Mitglieder wollten es sich allerdings nicht nehmen lassen und den Helmut-Thiem-Pokal im Rahmen des Hygienekonzeptes ausfahren. Am 10.10.2020 wurde der 1. Lauf absolviert und jetzt am 17.10.2020 fand der 2. Lauf zum clubinternen Helmut-Thiem-Pokal des MC Aichach statt. Leider konnten nicht alle Mitglieder mitfahren. Das Wetter spielte mit, aber der Untergrund war nass.
Zunächst wurde der Parcours aufgebaut, abgelaufen, danach trainiert und zum Schluss wurden der Trainingslauf und die zwei Wertungsläufe gefahren. Die jüngsten Teilnehmer waren Finn und Jack mit sieben Jahren.

Mit in die Wertung gingen
Elias Schwarzmaier, Niklas Feiler, Lucas Nößner, Nico Rizoudis, Nico Schmid, Finn Tronnier, Jack und Jim de la Vigne. Max Guba konnte leider verletzungsbedingt nicht teilnehmen.

Der 2. Lauf
Die Eltern übernahmen die Tätigkeit der Streckenposten (Fehleranzeige, Pylonen wieder aufstellen oder Karts zurückziehen etc.). Jeder gab sein Bestes und es wurde richtig spannend. Bereits nach dem 1. Lauf waren die besten drei Elias, Nico S. und Jim. Beim 2. Laufwaren unter den ersten Dreien Elias, Niklas und Jim. Es gab nur einen Fahrer, der komplett fehlerlos blieb und das war Elias.

Gesamtwertung
Nach dem 2. Lauf wurden beide Ergebnisse zusammengerechnet und es gab folgenden Endstand:
1.Platz – Jim de la Vigne
2.Platz – Elias Schwarzmaier
3.Platz – Nico Schmid

Auf das Erwachsenenrennen („Grufti-Rennen“) wurde dieses Jahr, auf Grund der aktuellen Lage, verzichtet. Auch die Siegerehrung wurde „klein“ gehalten. Als Unterstützer war Heinz Mannweiler (Vorsitzender des MC Aichach) und Gisela von Paller (Schatzmeisterin des MC Aichach) mit Abstand vor Ort.
Den größten Pokal – nämlich den Wanderpokal des Helmut-Thiem-Pokals, nahm der Vereinsschnellste Jim de la Vigne mit nach Hause. 2017 hatte er diesen bereits erfahren und jetzt hat er ihn wieder. Für ein Jahr, bis 2021, bis er erneut ausgefahren wird. Wie es nächstes Jahr aussehen wird, wird die Zeit ergeben.Herzlichen Glückwunsch an alle Fahrer. Schön, dass ihr das ganze Jahr unter erschwerten Bedingungen aktiv dabei wart. Wir sagen Danke an alle Eltern und Kinder/Jugendliche. Ohne eure Unterstützung hätten wir das nicht auf die Beine stellen können.

Wir alle wünschen Jim viel Erfolg! Er hatte sich durch super Ergebnisse für für das ADAC-Festival 2020 in Wasserburg am Inn qualifiziert.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.AMH17 myheimat aichacher | Erschienen am 07.11.2020
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.