Anzeige

Name für neues Na(h) gut! - Maskottchen gesucht!

In der ersten Reihe Projektmanagerin Barbara Straub, Regionalmanagerin Ramona Riederer, Ulrike Rauberger vom Landwirtschaftsamt und Ingrid Hillenbrand vom Schulamt mit dem neuen Maskottchen, h. v. l. die Spezialitätenwirte Andreas Kühner, Maria Füssl, Georg Krammer, Martin Giggenbach, Kaspar Wagner, Marianne Golling-Lindermayr, Robert Schreck, Hildegard Haugg, Martin Wastl und Stefan Fuß, anschließend die Direktvermarkter Lucia Bradl, Paul Gamperl, Paul Jakob, Sylvia Zeitlmeir, Klaus Mahl und Stephan Körner
 
Für dieses Maskottchen wird jetzt ein Name gesucht.

"Na(h) gut!" startet mit neuem Gesicht ins Jahr 2017. Neben ei-nem neuen Flyer gibt es erstmalig auch ein Maskottchen für das Projekt. Für den kleinen Gesellen mit Rührbesen wird nun ein pfiffiger Name in der Region gesucht.

"Na(h) gut! - Nah kaufen, gut essen" - das Projekt des Wittelsbacher Land Vereins erntet bayernweit seit Jahren Anerkennung. Rund 3000 Kinder aus dem Landkreis Aichach-Friedberg nahmen bisher daran teil. Das Projekt soll Kinder für eine bewusste und verantwortungsvolle Lebensweise mit regionalen Produkten sensibilisieren. Sie erleben, dass regionales Essen schmeckt und auch besonders die Zubereitung Freude macht. Sie lernen, dass es auch gar nicht so schwer ist, Fruchtjoghurt aus Milch zuzubereiten oder Müsli aus frisch gequetschtem Getreide. Begleitet werden sie von der Projektmanagerin Barbara Straub, die als Ernährungsberaterin in Schulen und Kindergärten Geschmacksschulungen durchführt, heuer in rund 30 Grund-schulklassen und 16 Kindergartengruppen. Die Spezialitätenwirte des Wittelsbacher Landes laden zur Kinderkochschule ein, regionale Direktvermarkter und Landwirte zu erlebnisreichen Betriebsbesichtigungen.

„Das Projekt läuft über mehrere Schul- bzw. Kindergartenjahre – so wird die Wertschöpfungskette vom Anbau, der Ernte bis hin zum Zubereiten regionaler Produkte für die Kinder erlebbar gemacht“ sagt Straub, die die Maßnahmen und Unterstützer im Projekt koordiniert. Projektpartner sind neben den Spezialitätenwirten und den Direktvermarktern bzw. Landwirten auch das Staatliche Schulamt, das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Augsburg und das Jugendamt Aichach-Friedberg. Finanziert wurde "Na(h) gut!" von 2012 bis 2015 vom Wittelsbacher Land Verein und durch Fördermittel aus dem EU-Programm LEADER. Inzwischen unterstützen nach Ablauf der Förderung seit 2016 die Kommunen im Landkreis finanziell das Projekt, welches so nachhaltig fortgeführt werden kann.


Gewinnspiel:
Name für Maskottchen gesucht!


Ein frisch aufgemachter Flyer informiert über "Na(h) gut!" und stellt auch das neu entworfene Maskottchen des Projekts vor: einen lustigen Gesellen mit Kochhaube und Schneebesen unter der Stupsnase. Für dieses Maskottchen wird jetzt ein Name gesucht. „Wir freuen uns über viele kreative und besonders pfiffige Vorschläge“ sagt Straub. Sie und der Wittelsbacher Land Verein rufen alle Kinder im Landkreis auf, Vorschläge zu machen und sie, unter Angabe der Adresse und der Kontaktdaten, per E-Mail zu schicken an info@wittelsbacherland.de.

Unter den drei am häufigsten genannten Vorschlägen wird ein Sieger gelost, unter allen Teilnehmern ein oder eine Gewinnerin gezogen. Preis ist ein Oxi, das Plüschtier des Wittelsbacher Land Vereins, dazu ein Korb mit regionalem Gemüse. Einsendeschluss ist der 30. Juni 2017.

Über das Projekt kann man sicher weiter unter www.wittelsbacherland.de/nahgut.html informieren.

Kontakt:

Wittelsbacher Land e.V.
info@wittelsbacherland.de
08251 / 92 299

Bild: Wolfgang Glas
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.aichacher | Erschienen am 01.04.2017
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.