Anzeige

Girls’Day bei HAIMER in Igenhausen am 27. April 2017

Der Girls'Day – Mädchenzukunftstag ist das größte Berufsorientierungsprojekt für Schülerinnen weltweit. Bereits das zweite Jahr in Folge öffnet die HAIMER GmbH ihre Türen für Mädchen, welche die Chance ergreifen in technische Ausbildungsberufe hinein zu schnuppern.

Der Grundgedanke der Girls’Day Initiative ist es Mädchen an technische Berufe heranzuführen, in denen Frauen bisher eher selten vertreten sind. Damit Mädchen sich auch mit traditionell männlich besetzten Berufen identifizieren können, ist es wichtig, dass sie technische Berufe kennenlernen und weiblichen Vorbildern begegnen.

Bei HAIMER haben Mädchen einen Tag lang die Gelegenheit dazu. Sie können gemäß dem Motto „learning by doing“ selbt Hand an Werkstücke legen und ihre technische Begabung unter Beweis stellen. Sechs Schülerinnen der Realschule Affing-Bergen, die seit 2016 Partnerschule der HAIMER GmbH ist, nutzten den diesjährigen Girls’Day, um sich beruflich zu orientieren.

Nach einer kurzen Unternehmenspräsentation, einer Vorstellung des HAIMER Ausbildungsangebots und einem Firmenrundgang durften die Schülerinnen in der Ausbildungswerkstatt des Unternehmens an einem eigenen Projekt arbeiten. Unter der professionellen Anleitung des Ausbildungsmeisters und der Auszubildenden stellten die Schülerinnen einen Modell-Gabelstapler aus Metall her. Dabei erlangten sie insbesondere Einblicke in die Ausbildungsinhalte der Industrie- (m/w) und der Zerspanungsmechanikerin (m/w) sowie in grundlegende industrielle Fertigungstechniken im Maschinenbau und in der Metallverarbeitung.

Nach einigen Stunden intensiver Handarbeit wurden die fertigen Modell-Gabelstapler stolz präsentiert und die eine oder andere Schülerin hat somit ein schönes Geschenk zum Mutter- oder Vatertag parat. Den Abschluss der Veranstaltung bildete ein Erfahrungsaustausch, bei dem die Schülerinnen ihre Eindrücke des Tages kurz schilderten. Die praktische Arbeit in der Werkstatt und „vor allem das Fräsen und Schrumpfen“ begeisterte die Mädchen am meisten.
Nach einem gelungenen Schnuppertag, lud Elisabeth Görlitz, Personalassistentin der HAIMER GmbH, die motivierten Girls'Day Besucherinnen dazu ein, auch in Zukunft mit dem Unternehmen in Kontakt zu bleiben und bei Interesse für ein Praktikum zurück zu kommen.

HAIMER heißt auch außerhalb des Girls'Day Schüler und Schülerinnen willkommen, im Rahmen eines Praktikums Einblick in das Ausbildungsangebot des Unternehmens zu erhalten. Weitere Informationen zum HAIMER Ausbildungsangebot finden Sie hier.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.aichacher | Erschienen am 03.06.2017
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.