Anzeige

Aichacher Marienöl wird immer beliebter

Pastoralreferent Markus Drößler, Gemeindeassistentin Franziska Demuth und Stadtpfarrer Herbert Gugler (von links nach rechts) präsentieren die 2000.Flasche des Aichacher Marienöls

2000.Flasche im Pfarrhof präsentiert

Immer mehr Menschen erfreuen sich an den wohltuenden Wirkungen des Aichacher Marienöls. Mit seiner einzigartigen Zusammenstellung aus Narden-und Mandelöl, verschiedenen Weihrauchsorten sowie der Beigabe eines getrockneten Rosenblattes wirkt es nach Aussagen von Anwendern insbesondere bei Gelenkschmerzen und dient zur Entspannung. Stadtpfarrer Herbert Gugler, Pastoralreferent Markus Drößler und Gemeindeassistentin Franziska Demuth, die in Handarbeit die Mischung anrichten, konnten nun die 2000. abgefüllte Flasche der Öffentlichkeit präsentieren. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit dem Aichacher Marienöl so vielen Menschen eine Freude machen können und nehmen uns deshalb gerne die Zeit für die Fertigung", so Stadtpfarrer Gugler.
Das Aichacher Marienöl gibt es im Eingangsbereich der Stadtpfarrkirche für 2 € (20 ml) beziehungsweise für 2,50 € (30 ml). Größere Mengen können im Pfarrbüro vorbestellt werden.
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.AMH17 myheimat aichacher | Erschienen am 05.06.2021
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.