Anzeige

20. Neujahrsempfang der Stadt Aichach

Klaus Habermann, Erster Bürgermeister der Stadt Aichach, überreichte Brigitte Laske die Bürgermedaiile in Silber.
Einen Bogen von der amerikanischen Politik bis zur Bundestagswahl spannte Erster Bürgermeister Klaus Habermann beim Neujahrsempfang der Stadt Aichach. Seit 20 Jahren lädt er am Neujahrstag unter anderem Vertreter aus Politik sowie karitativer Einrichtungen und Vereine ins Pfarrzentrum „St. Michael“ ein.
In einem humoristischen Rückblick ging Bürgermeister Habermann vor rund 200 Gästen auf unterschiedlichste Themen ein. Er erinnerte unter anderem an die beiden großen Projekte, die 2017 erfolgreich abgeschlossen werden konnten: den Grünzug an der Paar und die Bahnunterführung. Zugleich nutze er den Abend um allen zu danken, die einen Beitrag zur positiven Entwicklung sowie zum sozialen und kulturellen Leben in Aichach geleistet haben.
Klaus Habermann kritisierte in seiner Rede unter anderem den Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika, nicht zuletzt wegen dessen Klima-Politik. Er sprach aber auch Themen an, die ihm missfallen oder gar echte Sorgen bereiten. So sei 2017 mit unzähligen Konflikten, Krieg und Terror behaftet gewesen. Das Ergebnis der zurückliegenden Bundestagswahl nannte er „grauenhaft“, zudem beklagte Habermann, dass „volkstümelnd-braun“ wieder hoffähig geworden sei.
Landrat Klaus Metzger stellte in seinem Grußwort die gute Zusammenarbeit mit der Stadt Aichach heraus. Als rekordverdächtig bezeichnete er die Arbeitslosenzahl in der Region, die bei 1,9 Prozent liegt.
Ein Grußwort sprachen auch die beiden Vertreter der Kirchen, der katholische Stadtpfarrer Herbert Gugler und sein evangelischer Amtskollege Winfried Stahl. Gugler wies darauf hin, dass 2018 neben Umbauprojekten auch die Innensanierung der Stadtpfarrkirche anstehe.
Wie schon in den Vorjahren nutzte Bürgermeister Klaus Habermann den Neujahrsempfang, um eine verdiente Persönlichkeit mit der Bürgermedaille der Stadt Aichach auszuzeichnen. In diesem Jahr erhielt die Ehrung Brigitte Laske, die auf knapp 50 Jahre im Ehrenamt zurückblicken kann. Bereits mit zwölf Jahren leitete sie das Kinderturnen, später erwarb sie als erste Frau im TSV Aichach den Übungsleiterschein fürs Turnen. Seit 1991 fungiert Brigitte Laske als Kreisvorsitzende im Bayerischen Landessportverband (BLSV), seit 1989 gehört sie dem Arbeitskreis Sport in Schule und Verein im Landkreis an. Für ihr jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement und ihren unermüdlichen Einsatz dankte ihr Habermann nun mit der Bürgermedaille in Silber.
Musikalisch begleitet wurde der Neujahrsempfang der Stadt Aichach einmal mehr von Stefan Tiefenbacher mit seiner Band.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.aichacher | Erschienen am 03.02.2018
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.