Anzeige

Kunstmeile Aichach: eine einzigartige Form der Kunstausstellung

Die Fahne am Rathaus verrät: Es ist wieder Kunstmeilen-Zeit (Foto: Irene Rung)

Mittlerweile fest etabliert im Kulturkalender des Wittelsbacher Landes sowie des Altomünsterer und Dachauer Raumes ist die Aichacher Kunstmeile, eine ziemlich einzigartige Form der Kunstausstellung. Sie ist seit ihrem Bestehen zu einem wichtigen Mosaikstein des Kulturlebens im Alt-Landkreis Aichach geworden und will vom 29. April bis 3. Juni wieder einen umfassenden Überblick über das künstlerische Schaffen in der Region geben.

Denn bereits zum 16. Mal zeigt die Kunstmeile Aichach Exponate im öffentlichen Raum oder in den Schaufenstern der beteiligten Geschäfte, die alle Mitglieder der Aktionsgemeinschaft Aichach e. V. (AGA) sind. Sie macht damit die gezeigten Bilder, Fotos und Skulpturen leicht für jedermann zugänglich und baut mögliche Barrieren ab. So wird die Stadt zur Freiluftausstellung mit freiem Eintritt. Die Werke wiederum erhalten in ungewohnter Umgebung eine neue, sehr lebendige Ausstrahlung und finden so oft den gesuchten Liebhaber und Käufer.
Auftakt zur Kunstmeile ist die Vernissage am Sonntag, 29. April 2018, um 11.30 Uhr am Rathaus. Dort ist im Rahmen der Kunstmeile eine Gemeinschaftsausstellung aller Künstler zu sehen. Folgende Künstler sind bei der diesjährigen Kunstmeile dabei und stellen ihre Werke aus:
Hans Wiedemann in der Augusta-Bank e.G., Claudia Wastl bei b2 Burkhard Mode & Sport und bei heimatsport), Maria Kolbinger in der Bärenapotheke, Alois Lechner bei Beck & Aidelsburger und Intersport Anneser, Rita Höfler bei Blue Point und Sandra womenswear, Gitti Hanisch in der HypoVereinsbank, Herbert Kretschmer bei Linck Schön Wohnen,
Theresia Asam in der Marienapotheke, Irene Rung bei Mode Grieb, Jürgen Krass bei Mode Grieb und Müller Uhren und Optik, Ursula Roll bei Müller Uhren und Optik, Claudia Neumüller bei Rübsamen, Timea Gresens im Schuhhaus Winkler, Sepp Wörle bei Schuhprofi,
Gernot Kragl in der Sparkasse Aichach-Schrobenhausen (Filiale Stadtplatz) und Husch (Erich Hoffmann) in der Wittelsbacher Apotheke. Außerdem zeigt Hubert Asam ein Werk im Außenbereich vor Farben Hoberg. 
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.aichacher | Erschienen am 05.05.2018
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.