Anzeige

"Kraftort" - Kunstort - Kunstprojekt

"Kraftort" am Hörmannsberg in Kissing

Zahlreiche Besucher konnte Gernot Kragl, Vorsitzender des Kunstkreis Lechkiesel am 9. Mai 2013 bei der Burgstallkapelle an der Hörmannsbergerstraße in Kissing zur Freiluftausstellung „Kraftort“ begrüßen, darunter Kissings Bürgermeister Manfred Wolf, einige Gemeinderatsmitglieder, die Freunde des Kunstkreises Lechkiesel, die „Neu-gierigen“ und die 10 Künstler vom Kunstkreis Lechkiesel und zwei Gastkünstler.
Sie hatten sich mit dem Begriff „Kraftort" auseinandergesetzt und zeigten, wie sie ihn sehen, was sie dabei berührt und wie sie ihre Gedanken dazu in ein Kunstwerk umgesetzt haben.

Um 11.00 Uhr stellten die Künstler, Rainer Fuchs, Rita Höfler, Sascha Kemper, Gernot Kragl, Jürgen Krass, Inge Lemmerz, Margot Marquardt, Sigrid Prochaska,
Irene Rung, Erika Young, Uli Sobeck, Christian Richter ihre Kunstwerke vor, begleitet von Gitarrenklängen von Ali Sanli Hizal.
Um 14.00 Uhr konnte man Ingeborg Nelders Märchenerzählungen mit Harfenmusik lauschen.
Hans Merkl führte die Gäste durch die Burgstallkapelle.
Mit dem Gongspiel von Richard Holzhauser wurde um 18.00 Uhr die Kunstaktion "Kraftort" beendet.

Der Burgstall, ist in der Gegend ein ganz besonderer Platz mit einer langen Geschichte. Heute ist er ein religiöser Kraftort mit der Burgstallkapelle zur Schmerzhaften Muttergottes. Die barocke Wallfahrtskapelle wurde 1681 von den Jesuiten in Auftrag gegeben. Die in der Treppe eingebaute Gruftkapelle wurde 1743 erbaut. Die nördliche Vorburg wurde im 19. und 20. Jahrhundert zum Kreuzweg, Kalvarienberg und zur Kriegergedenkstätte umgestaltet.
1
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin aichacher | Erschienen am 01.06.2013
4 Kommentare
11.045
Emo Schuschnig aus Eichenau | 13.05.2013 | 21:39  
80.183
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 13.05.2013 | 22:19  
50.377
Christl Fischer aus Friedberg | 14.05.2013 | 12:09  
21.081
Elena Sabasch aus Hohenahr | 21.05.2013 | 18:16  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.