Anzeige

Die Nummer 1 ist : "Red Roses" Band aus Aichach

  „Red Roses“ Sieger beim Alpen Grand Prix!
Sie hatten es kaum zu hoffen gewagt: „Red Roses“, die Band um Paul Pfundmeier aus Igenhausen und Albert Niederlechner aus Pöttmes, gewannen am 14. Oktober den 18. Alpen Grand Prix in der Kategorie Schlager! Beim großen Finale im Kursaal von Meran hatten sie sich unter insgesamt 16 starken Bewerbern mit ihrem Titel „Oh mi Amor“ souverän durchgesetzt. Der spanisch angehauchte Song ging sofort ins Ohr, und mit einer absolut professionellen Performance überzeugten sie die vierköpfige, international besetzte Jury. Zum perfekten Auftritt trugen nicht nur Frontsänger Cornelius von der Heyden und Anja Fichtl an der spanischen Gitarre bei, sondern auch noch vier Tänzerinnen aus Aichach: Andrea und Claudia Breitsameter, Bettina Grießer und Mary Ortel. Erstmalig wurde hier eine Band sogar einstimmig zum Sieger gekürt.
Schon das Erreichen der Finalrunde war nach der Vorausscheidung in Vilshofen ein großartiger Erfolg für die Band, die heuer bei vielen Festen in der Region mit von der Partie war. Deshalb trat man die Reise nach Meran keineswegs alleine an: Mehr als 70 Fans aus dem Wittelsbacher Land und darüber hinaus waren mitgereist und heizten die Stimmung im Kursaal kräftig an, als es um „ihren“ Favoriten ging. Ein ganzer Bus mit Fans, von Betzmeir Reisen aus Motzenhofen gesponsert, war von Hollenbach aus gestartet mit einem der Chefs Pius Hofner pesönlich am Steuer. Ebenfalls dabei waren auch Hans Riß und Franz Schindele, die Bürgermeister von Hollenbach und Pöttmes. Damit kam es natürlich auch auf politischer Ebene zu einer Begegnung mit dem Meraner Bürgermeister, Guenther Januth und somit zu einer weiteren freundschaftlichen Verbindung der Gemeinden Hollenbach, Pöttmes und Meran.
Nach der tollen Show stand für die meisten fest: Die „Red Roses“ mischen diesmal ganz vorne mit! Dennoch waren die Nerven bis zum Zerreißen gespannt, als die Moderatoren Susanne und Karl Zuber zur spannenden Bekanntgabe der Sieger schritten. Als nach der Anmoderation „Und Platz 1 geht an…“ die ersten Töne von „Oh mi Amor“ erklangen, kannte der Jubel bei Band und Fans keine Grenzen. Klar, dass im Kurhaus anschließend bis weit nach Mitternacht gefeiert wurde! „So sehen Sieger aus......“ und ähnliche Lieder aus den Kehlen der zahlreichen Fans und Freunde schallten durch die Gewölbe des Kurhauses Meran. Bandleader Paul Pfundmeier brachte dabei zum Ausdruck, „ein dermaßen Erfolg ist nur gemeinsam möglich, jeder einzelne Fan und Unterstützer der in irgendeiner Form beigetragen hat, ist Teil davon“. Und auf Unterstützung, beispielsweise durch die Pöttmeser Metzgerei Reisinger, welche in der Früh um vier Uhr kostenlos frische Würstchen herstellte oder durch frische Brezen und Semmeln von Bäcker Kandler aus Baar kann die Band zählen. Selbstverständlich waren die Fans mit Gratisgetränken von der Brauerei Unterbaar bestens versorgt.
Der Alpen Grand Prix zählt zu den bedeutendsten europäischen Musikwettbewerben im Schlager- und Volksmusikbereich. Aufgrund des großen Publikumsinteresses wurde er heuer zum ersten Mal an zwei Tagen ausgetragen, getrennt nach den Sparten Schlager und Volksmusik.
Aufgrund des Erfolges tragen sich die Musiker aber keineswegs mit Starallüren. Oberste Priorität hat für sie die Freude an der Musik und diese an die Menschen zu vermittteln, insbesondere auf Hochzeiten, Bällen und Festen bei denen die „Red Roses“ auch im nächsten Jahr wieder zahlreich vertreten sein werden.
1
1
1
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin aichacher | Erschienen am 29.10.2010
myheimat-Stadtmagazin aichacher | Erschienen am 10.12.2010
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.