Anzeige

Humanitas Aichach leistet Soforthilfe für Waisenhaus in Uganda

Mit wenig Geld viel bewegt!

Lissy Pfundmair-Bischoff von Humanitas Aichach berichtet über eine spontane Hilfsaktion für ein Waisenheim mit Familienhäuser für 80 Waisenkinder in Kampala/Uganda. Das langjährige aktive Humanitas-Mitglied Barbara Deichmann initiierte die Aktion über deren Großnichte Pauline Müller, die dort als Praktikantin derzeit ein freiwilliges soziales Jahr absolviert. Die 19jährige teilte in einer Email hilfesuchend mit, dass in dem Waisenhaus der St. Noa´s Family aus Hygienegründen dringend Bettwäsche und Matratzen benötigt würden. Da es für Bettnässer keine Windeln gebe, würden auch Gummibezüge dringend gebraucht. Humanitas reagierte spontan und unbürokratisch: Mit einer Sofortüberweisung über 300,- Euro konnte die junge Aichacherin das erforderliche Material vor Ort kaufen und schickte am 30. November das beiliegende Foto zurück nach Aichach.
Uganda ist neben der Ukraine, Rumänien, Tansania, Kenia und Togo bereits das sechste Land, in dem sich Humanitas für Notleidende einsetzt. Wer sich über die Projekte von Humanitas Aichach informieren und die Arbeit der gemeinnützigen Organisation durch eine Mitgliedschaft oder Spende unterstützen möchte, kann dies tun unter www.humanitas-aichach.de
Spendenkonto Humanitas: IBAN: DE86 7205 1210 0000 0042 42, BIC: BYLADEM1AIC
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.