Anzeige

Aichach hat nun einen Bürgergarten: Grüne Oase und Boule-Platz

Der neue Bürgergarten in Aichach, neben dem haus der Senioren (Hinterm Turm 4) gelegen, lädt zum Verweilen und Entspannen, aber auch zum Boule-Spielen ein.

Ein Treffpunkt für Jung und Alt im Herzen der Stadt soll der neue Bürgergarten beim Haus der Senioren sein. Wo ehemals das Hörmann-Haus stand, steht künftig allen Bürger der Stadt auf rund 250 Quadratmetern eine „grüne Oase“ zur Verfügung.

Die Anlage des Bürgergartens wurde im Rahmen des Städtebauförderungsprogramms „Zukunft Stadtgrün“ gefördert. Großes Augenmerk wurde auf eine hohe Aufenthaltsqualität gelegt. Zahlreiche Sitzgelegenheiten an verschiedenen Stellen ermöglichen zum einen Treffen und Austauschen, aber auch Rückzug und Stille. Bei der Auswahl der Pflanzen wurde darauf geachtet, dass der Garten zu jeder Jahreszeit die Besucher mit Duft und Blüten erfreut bzw. im Winter durch immergrüne Gehölze wie Buchs und Gräser ein attraktives Erscheinungsbild aufweist. Je nach Standort wurden hierfür Sträucher wie Duft-Schneeball, Hortensien, Hibiskus in verschiedene Sorten und langlebige Stauden wie Glockenblumen, Nelken, Iris, Salbei oder Astern ausgewählt.

Mittelpunkt des Bürgergartens ist eine Boule-Bahn mit einer Größe von zwölf Metern Länge und drei Metern Breite. Diese kann kostenlos ohne Voranmeldung genutzt werden, lediglich die Boule-Kugeln müssen die Spieler selber mitbringen. Die zweite Boule-Bahn hatten sich vor allem die Senioren gewünscht. Zwar gibt es beim Haus der Senioren bereits eine Boule-Bahn, doch die wird stark genutzt und so können die Spieler nun auf eine zweite Bahn ausweichen. Grundsätzlich aber kann im Bürgergarten jeder Boule spielen, sofern nicht eine andere Gruppe die Bahn schon belegt. Das gleiche gilt auch für die Boule-Bahn im Stadtgarten an der Paar, die neben dem Biber-Spielplatz zu finden ist.

Das Boule-Spiel

Im engeren Sinne steht die Bezeichnung „Boule“ (von französisch la boule „die Kugel“, „der Ball“) oder Boule-Spiel nur kurz für die Kugelsportart Boule Lyonnaise, das sogenannte „Sport-Boule“. In Deutschland wird „Boule“ (wie auch das Wort „Boccia“) umgangssprachlich mehr als Sammelbezeichnung für alle Kugelsportarten verwendet. Mit „Boule“ verbinden viele Deutsche das von den Franzosen auf öffentlichen Plätzen ausgetragene Freizeit-Kugelspiel.

Die Spielregeln in Kürze: Gespielt wird mit Stahlkugeln. Ziel des Spiels ist es, die Kugeln der eigenen Mannschaft von einem Wurfkreis aus möglichst nah an die hölzerne Zielkugel (das „Schweinchen“) zu „legen“ oder aber die beste gegnerische Kugel von dort wegzuschießen. Zwei Parteien treten gegeneinander an – entweder zwei Einzelpersonen, Zweierteams oder im Spiel Drei gegen Drei. Die Mannschaft, die zuerst 13 Punkte erzielt hat, ist Sieger.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.aichacher | Erschienen am 05.05.2018
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.