Anzeige

Neue Schülerlotsen engagieren sich in Pöttmes und Kühbach für die Sicherheit ihrer Mitschüler

Schülerlotsen in Kühbach
Kühbach-Pöttmes (hbe) Die Schülerlotsen sind seit mehr als fünf Jahrzehnten für die Verkehrswacht eine tragende Säule der Schulwegsicherheit. Seit vielen Jahren gehören im Umfeld der Schulen in Kühbach und Pöttmes auch die von der Kreisverkehrswacht mit neongelber Sicherheitskleidung ausgestatteten Schüler zum morgendlichen Straßenbild. „Als Verkehrserzieherin der Polizei bin ich sehr dankbar, dass sich wieder interessierte Schülerinnen und Schüler gefunden haben“, freut sich Polizeioberkommissarin Carola Honisch von der PI Aichach, die jetzt zehn neue Schülerlotsen in Kühbach und neun Mädchen und Buben der 7. Klassen in Pöttmes ausbilden durfte. Alle haben sich angestrengt und die Anforderungen in Theorie und Praxis erfüllt. Sie sorgen künftig im täglichen Wechsel dafür, dass die Schulkinder gut über die Straße kommen und stehen ihnen ganz allgemein zur Seite. In mehreren Doppelstunden lehrte die Polizeibeamtin Honisch die richtigen Verhaltensweisen und vermittelte Rechte und Pflichten, denn gewisse Grundkenntnisse über eine Reihe von Regeln aus der Straßenverkehrsordnung müssen die Verkehrshelfer kennen und beachten. Unterstützung bekommen die neuen Verkehrshelfer auch von der Kreisverkehrswacht, deren Vorsitzender Helmut Beck das soziale Engagement für die Mitschülerinnen und Mitschüler, welches täglich auf vorbildliche Weise bewiesen wird, zu schätzen weiß. Deshalb ist es für uns keine Frage, dass wir als Verkehrswacht im Zusammenspiel mit der Polizei und der jeweiligen Schule mit der neongelben Warnwesten für die einheitliche Kleidung und damit auch für eine möglichst große Sicherheit für die die Schülerlotsen sorgen, so der KVW-Vorsitzende Beck, der auch bei den engagierten Lehrkräften dankt. Im nächsten Jahr findet auf Kreisebene auch wieder der jährliche Schülerlotsenwettbewerb der Verkehrswacht statt, bei dem sich die Sieger nicht für den schwäbischen Bezirksentscheid qualifizieren können, sondern als Anerkennung für ihr Engagement sich auch mit einem Geldpreis einen persönlichen Wunsch erfüllen können.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.aichacher | Erschienen am 01.02.2020
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.