Anzeige

Kreisverkehrswacht stellt Weichen für die Zukunft und ehrt Mitglieder

  Aichach-Friedberg (hbe)
Mit der Jahresmitgliederversammlung durfte die Kreisverkehrswacht Aichach-Friedberg auf ein äußerst erfolgreiches Vereinsjahr zurückblicken und der Ausblick des wiedergewählten Vorsitzenden Helmut Beck lies deutlich werden, dass es an Herausforderungen in der Zukunft für die Verkehrswachtler nicht mangelt. Neben den aktuell bevorstehenden Verkehrssicherheitstagen in Kindergärten, ist das engagierte KVW-Team auch mit der Organisation der Landesmitgliederversammlung aller 140 bayerischen Verkehrswachten in Aichach am 8. und 9. Juni beschäftigt. Mit der Wiederwahl der Vorstandschaft sehen sich die Mitglieder der Kreisverkehrswacht wieder „gut aufgestellt“. Im Rahmen der Mitgliederversammlung wurden auch verdiente und langjährige Mitglieder geehrt.
Wenn man die Rechenschaftsberichte der im Jahre 1951 gegründeten Verkehrswacht aufmerksam verfolgte, die Aktivitäten für mehr Verkehrssicherheit auf unseren Straßen betrachtet, so Vorsitzender Helmut Beck, „dann haben wir gemeinsam das fortgesetzt, entwickelt und modernisiert, was unsere Vorstände mit ihren Mitgliedern in der Vergangenheit auf den Weg gebracht haben“. Die Arbeit unserer Kreisverkehrswacht ist vielfältig und soll auch vielfältig bleiben, gab der neue Vorsitzende auch das Ziel der künftigen Verkehrswachtarbeit aus und konnte, zusammen mit Schriftführerin Karen Distel den anwesenden rund 40 Personen ein ganzes Bündel al Verkehrswachtaktivitäten für mehr Sicherheit präsentieren. Das Angebot reichte von den Kindergärten über die Schulen – Grundschule, Realschule, Gymnasien- bis hin zu den jungen Fahrern und den älteren, erfahrenen Verkehrsteilnehmern. Unsere Verkehrswacht mit einem motivierten und engagierten Team führt für die betroffenen Zielgruppen jedes Jahr zwischenzeitlich mehr als 100 Veranstaltungen und Aktionstage für mehr Verkehrssicherheit durch und geben viele Impulse für sicheres Verhalten im Straßenverkehr und zwar für alle am Verkehr teilnehmenden Personen, ob Fußgänger, Radfahrer oder Führer von Kraftfahrzeugen. Mit einem ganz besonderen Danke wandte sich der Vorsitzende an alle Sponsoren, allen Städten und Gemeinden unseres Wittelsbacher Landes und dem Landkreis Aichach-Friedberg für die Unterstützung und auch der Staatsanwaltschaft und den Richterinnen und Richtern vom Amtsgericht Aichach für die dringend notwenige Bußgeldzuweisungen. Über die Entwicklung der Vereinsfinanzen und umfangreichen Bewegungen in Finanzwesen berichtete Schatzmeister Thomas Kügle, dem von den beiden Kassenprüfern Raymund Aigner und Rudolf Rothhammer eine vorzüglich geführte Kasse bescheinigt wurde. Auch mit Blick auf die polizeiliche Unfallstatistik lobte der Leiter der Aichacher Polizeiinspektion, Erich Weberstetter, die Arbeit der Kreisverkehrswacht und freut sich auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit mit der Polizei. In seinem Grußwort betonte Landratsstellvertreter Manfred Losinger die Wichtigkeit der Prävention, auch wenn sich die Erfolge nicht messen lassen. Aichachs Verkehrsreferent im Stadtrat, Hans-Peter Port, überbrachte die guten Wünsche des Bürgermeisters und freute sich auch in seiner Eigenschaft als polizeilicher Verkehrserzieher, dass die Kreisverkehrswacht maßgeblich die Jugendverkehrsschule unterstützt. Bei der Durchführung der Neuwahlen hatte Wahlleiter Raymund Aigner mit Unterstützung von Rudolf Rothhammer ein leichtes Amt. Nahezu alle Funktionsträger stellten sich zur Wiederwahl. So wurden die Vorsitzenden mit Helmut Beck, Manfred Losinger und Ernst Christoph Schmid einstimmig wiedergewählt. In ihren Ämtern bestätigt wurden auch die beiden Schatzmeister Thomas Kügle und Markus Monzer, ebenso wie Schriftführerin Karen Distel und Geschäftsführerin Elisabeth Beck. Als Beisitzer unterstützen den Vorstand Hans-Peter Port, Manuela Haack, Carin Beck, Karin Holzmann, Ludwig Heineck, Hannes Beck, Rica Holzmann, Nicole Hillenbrand, Wolfgang Hamann (neu) und Cornelia Ludwig (neu). Kassenprüfer bleiben Raymund Aigner und Rudolf Rothhammer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.