Anzeige

Klasse 7a des Deutschherren-Gymnasiums in Aichach gewinnt Verkehrsquiz der Kreisverkehrswacht

Fachberaterin für Verkehrserziehung, Karin Holzmann (links) und der Vorsitzende der Kreisverkehrswacht Aichach-Friedberg Helmut Beck (rechts) ließen sich es nicht nehmen, den Schülerinnen und Schüler der Klasse 7a des Deutschherren Gymnasiums in Aichach Danke zu sagen und Urkunde samt Geldbetrag für den erreichten 1. Platz des diesjährigen Verkehrsquiz persönlich zu übergeben. Unser Bild zeigt coronabedingt nur eine Teilklasse der 7a-Gymnasiasten zusammen mit Schulleiterin Renate Schöffer (vorne re.) und Ve (Foto: Britta Wenger)
Aichach-Friedberg Die Sicherheit der Schülerinnen und Schüler ist für die Kreisverkehrswacht ein markanter Baustein in der Verkehrssicherheitsarbeit.
Seit mehr als drei Jahrzehnten fordern die Verkehrswachtler die Kinder aller siebten Klassen im Landkreis mit einem ausgedüftelten Verkehrsquiz, um den aktuellen Wissenstand zur sicheren Verkehrsteilnahme abzufragen.
Knifflige Fragen zu Verhaltensweisen mit dem Fahrradfahren werden dabei abgefragt, ebenso wie Rechtskenntnisse und Verkehrszeichenkunde mit denen sich die Teilnehmer auseinandersetzten mussten. Als Fachberaterin für Verkehrserziehung an den Schulen setzte Karin Holzmann in diesem Jahr auch im Bereich der Ablenkung und Aufmerksamkeit einen Schwerpunkt. Das Corona-Virus hinterließ auch Spuren im schulischen Bereich, so dass heuer am Ende eine etwas „eingeschränkte Resonanz“ festzustellen war. Dennoch beteiligten sich 11 Klassen mit rund 200 Siebtklässler, die den vierseitigen Fragebogen eingereicht haben. Nach Auswertung aller eingereichten Fragebögen stand am Ende die Klasse 7a des Aichacher Deutschherren-Gymnasiums als Siegerklasse fest. Den 2. Platz errang die Klasse 7a der Mittelschule Pöttmes und der 3. Preis ging an die Staatliche Realschule Mering. Coronabedingt musste man heuer auf eine Siegerehrung verzichten. Dennoch überbrachten Fachberaterin Karin Holzmann und KVW-Vorsitzender Helmut Beck den 1. Preis an die 7a-Teilklasse im Beisein von Verkehrslehrer Rudolf Bochskanl und Schulleiterin Renate Schöffer. 300 Euro waren für die Siegerklasse ausgelobt, 200 Euro winkten für den 2. Platz und 150 Euro gab es für Platz drei. Für alle teilnehmenden Klassen gab es zudem einen kleinen Geldbetrag. Seitens des Schulamtes gratulierte auch Direktorin Carola Zankl. Großes Ziel der Verkehrswachtaktion ist aber, so Vorsitzender Helmut Beck, durch eine enge Zusammenarbeit von Schule, Eltern, Polizei und Verkehrswacht durch Regelkenntnis und richtiges Anwenden vor allem Schulwegunfälle zu vermeiden.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.AMH17 myheimat aichacher | Erschienen am 01.08.2020
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.