Anzeige

Florianstag der Aichacher Feuerwehren in Gallenbach

Gelebte Tradition und als eine beeindruckende Demonstration des Zusammenhalts erwies  sich der traditionelle Florianstag aller Aichacher Feuerwehren. Weit mehr als 200 Kameradinnen und Kameraden durfte Gallenbachs Kommandant Manfred Sießmair willkommen heißen. Unter Voranstritt der Blaskapelle zog man in langem Zug zur Pfarrkirche Sankt Stephan zu einem feierlichen Gottesdienst zu Ehren des Schutzpatrons mit Kranzniederlegung für die verstorbenen Floriansjünger. In den Grußworten bei der anschließenden Kameradschaftspflege in der Festhalle betonten Zweiter Bürgermeister Helmut Beck, Feuerwehrreferent Peter Meitinger und Kreisbrandinspektor Otto Heizer, wie wichtig die Kameradschaftspflege und das Miteinander innerhalb der Wehren sei. Die Grußwortredner stellten auch den besonderen Dank für den selbstlosen Einsatz für die Allgemeinheit in den Vordergrund und zwar immer dann,, "wenn Hilfe gebraucht wird".
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.