Anzeige

8323 Stunden Ehrenamtliche Arbeit in 2018

Die Ehrengäste: Franz Schindele, Martin Fendt, Nancy Rose-Steidle, Rainer Heinl, Florian Kammermayer (von links)
 
66 Gäste konnte die Wasserwacht Aichach an diesem Abend zählen

Wasserwacht Aichach veranstaltete Jahreshauptversammlung.

Immer voller wurde es im Gasthof Gutmann in Ecknach am vergangenen Samstag, an dem die Wasserwacht Aichach zur Jahreshauptversammlung geladen hatte. 66 aktive und passive Mitglieder sowie Ehrengäste folgten der Einladung der Vorsitzenden Nancy Rose-Steidle.

Rose-Steidle begann den Abend mit einem Bilderrückblick auf das vergangene Jahr 2018. Neben den üblichen Aufgaben wie dem Wachdienst oder den Schwimmkursen standen insbesondere die Renovierungen der Wachstationen in Radersdorf und Mandlach auf dem Programm. Ein weiterer Schwerpunkt war die erstmalige Teilnahme an den Historischen Markttagen in Aichach. Hier bewachte die Wasserwacht das Tor am Tandelmarkt und beköstigte die Gäste mit Spiralkartoffeln am Spieß.

Insgesamt 60 Abzeichen vom Seepferdchen bis zum Rettungsschwimmer konnte die Wasserwacht Aichach an Externe im Rahmen der Breitenausbildung überreichen. Auch die eigenen Mitglieder absolvierten neben den jährlichen Rettungsschwimmabzeichen viele Ausbildungen. So kann die Ortsgruppe Aichach zwei neue Wasserretter, vier Bootsführer, fünf Wachleiter, einen weiteren Taucher und erstmalig sechs Fließwasserretter in ihrem Team begrüßen.

Wie wichtig die Aus- und Fortbildungen sind, zeigen die 69 Einsätze bzw. erste Hilfe Leistungen an den drei Wachstationen im Aichacher Freibad, am Radersdorfer Baggersee und am Mandlachsee. Hinzu kommen vier Einsätze und drei Übungen im Rahmen der Unterstützungsgruppe, die rund um die Uhr bereit steht, um im Notfall auszurücken.

Mit all den Aus- und Fortbildungen, dem Wachdienst, den historischen Markttagen und den Stationsrenovierungen kommt die Wasserwacht Aichach im Jahr 2018 auf insgesamt 8323 Stunden ehrenamtliche Arbeit. Für die meisten geleisteten Wachstunden wurden Linda Leidig, Dieter Saliger und Thomas Thierauf geehrt. Die Wasserwacht Aichach freut sich über eine steigende Anzahl Mitglieder, die mittlerweile 392 beträgt. Darunter sind 43 erwachsene Mitglieder aktiv. Nur eine solide Basis in Form von engagierten Menschen ermöglicht eine solche Leistung, wie sie im letzten Jahr gezeigt wurde.

Im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit ist besonders die neue Landingpage für Schwimmkurse vorgestellt worden, auf der Interessierte alles Wissenswerte über die angebotenen Kinder- und Erwachsenenschwimmkurse erfahren können. Seit Kurzem werden hier auch die Rettungsschwimmabzeichen für Externe inklusive E-Learning angeboten. www.schwimmkurs-aichach.de

Die Jugendgruppe berichtete von viele erfolgreichen Aktionen im vergangen Jahr wie dem alljährlichen Jugend-Begegnungs-Landkreis-Schwimmen (JuBeL), einem Zeltlager am Mandichosee, dem Jugendausflug zum Münchner Flughafen und dem alternativen Christkindlmarkt. Außerdem wurde die langjährige Jugendleiterin Lisa Held verabschiedet, die aus beruflichen Gründen ihr Amt an Sarah Malluche abgegeben hat. Die Jugend sowie die restliche Vorstandschaft wünschen Lisa alles Gute für ihre Zukunft.

Besonders spannend ist ein solcher Jahresrückblick auch für die Ehrengäste aus Politik und überregionalen Abteilungen des Roten Kreuzes. Bürgermeister Franz Schindele aus Pöttmes zeigte sich sehr begeistert über die vielen geleisteten Stunden der Ortsgruppe Aichach und betonte dabei auch die Jugendarbeit. Er freue sich, mit der Finanzierung der neuen Wachstation am Mandlachsee die ehrenamtliche Arbeit zu unterstützen. Die Wasserwacht Aichach freut sich schon auf die Einweihung sowie die Wachsaison und bedankt sich recht herzlich.

Rainer Heinl, Technischer Leiter der Kreiswasserwacht Aichach-Friedberg, lobte ebenfalls das Engagement der Wasserwachtler aus Aichach und konnte sogar das Zertifikat für das Qualitätsmanagement im Ehrenamt überreichen. In diesem Zuge wurde auch Robert Greifenegger zum Beauftragten für das Ehrenamtliche Qualitätsmanagementsystem in Aichach benannt.
Als weitere Ehrengäste konnten Martin Fendt, Beauftragter für das Ehrenamt im Kreisverband Aichach-Friedberg, Winfried Liebert, Vorsitzender der Kreiswasserwacht Aichach-Friedberg, und Thomas Kammerer, stellvertretender Vorsitzende der Bereitschaft Aichach, begrüßt werden.

Die Mitglieder der Wasserwacht werden alle fünf Jahre für ihre Mitgliedschaft geehrt. Besonders stolz konnte die Vorsitzende verkünden, dass in diesem Jahr sogar 50 Mitglieder diese Jahresehrung erhalten. Dies reichte von fünf bis insgesamt 60 Jahren Mitgliedschaft.
Auch in diesem Jahr konnten wieder einige Ehrenmedaillen an besonders engagierte Mitglieder überreicht werden. Die Wasserwachtmedaille in bronze ging an Alois Reiner, Thomas Reiner, Stefanie Bestler und Lisa Held. Jürgen Schenk erhielt die goldene Wasserwachtmedaille für sein außergewöhnliches Engagement bei der Wasserwacht Aichach.

Nicht nur das vergangene Jahr 2018 war geprägt durch viele geleistete Stunden. Auch im kommenden Jahr wird den Aichacher Wasserwachtlern nicht langweilig werden. So kündigte der Technische Leiter André Seitz für das kommende Jahr die Fertigstellung der Renovierungsmaßnahmen in Mandlach und Radersdorf an. Zusätzlich stehe auch ein Umzug in neue Räumlichkeiten inklusive Renovierung im Aichacher Freibad bevor.

Nach so vielen erfreulichen Fakten konnten sich die Anwesenden beim guten Essen austauschen und schon mal auf das neue Jahr einstimmen.
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.aichacher | Erschienen am 02.03.2019
1 Kommentar
13.547
Rainer Bernhard aus Seelze | 28.01.2019 | 04:02  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.