Anzeige

Ahlden – ein Flecken an der Aller

Schloss Ahlden - Kunst hinter alten Mauern
Nördlich – rund 45 km von Celle entfernt – liegt der kleine Flecken Ahlden, gut über die B 214 zu erreichen. Ahlden, 1140 erstmals urkundlich erwähnt, hat 1500 Einwohner und ist ein kleines Dorf in der Südheide.

Eigentlich ein Dorf wie viele hier an der Aller, wäre da nicht das 1430 erbaute Schloss, das ein Jahr später als fürstliches Amt Ahlden in den Besitz des Herzogs von Lüneburg überging. Es wurde Gericht gehalten und Landwirtschaft betrieben, bis 1884 das Amt aufgelöst wurde und an den Kreis Fallingbostel fiel.
Das Schloss Ahlden – Ort der Verbannung – und zwar von 1694 bis 1726. Sophie Dorothea, Gemahlin des Kurfürsten Georg Ludwig von Hannover, ab 1714 König Georg I. von Großbritannien wurde wegen ihrer Beziehung zu dem Grafen von Königsmarck hierher verbannt. Sie lebte als "Prinzessin von Ahlden" bis zu ihrem Tode in Einsamkeit.

Heute ist das Schloss in Privatbesitz und ein weit über die Grenzen unseres Landes hinaus bekanntes Kunstauktionshaus. Mehrmals im Jahr öffnen die Besitzer die Tore für Besucher.

Aber Ahlden hat mehr als das Schloss zu bieten. Beim Bummel durch den Ort fallen die vielen hübschen Fachwerkhäuser auf und das Scheunenviertel. Wann es erbaut wurde, ist nicht genau zu sagen. Fest steht, dass die Menschen damals aus Angst vor Feuer im Dorf ihre Speicher außerhalb erbaut haben, was sich bei den verheerenden Bränden 1715 und 1847 als sinnvoll erwies. Heute sind aus den alten Scheunen gemütliche Wohnhäuser geworden.

Als Ahlden gegründet wurde, lag es direkt am Ufer der Aller. Über die Jahrhunderte hinweg veränderte der Fluss oft seinen Lauf und so ist urkundlich bewiesen, dass 1618 die Aller „Leinewasser führte“; der Name des Flusses wurde daraufhin in „Alte Leine“ umbenannt.
Das „Aller-Leine-Tal“ ist heute eine Flusslandschaft mit typischen Überschwemmungszeiten bei Hochwasser. Viel Wiesen und Weiden ziehen sich am Ufer entlang und mancherorts schützt ein Deich die Dörfer vor den jährlich steigenden Wassermassen.

Und wie es sonst so aussieht in Ahlden und an der Aller, möchte ich mit der kleinen virtuellen Bilderreise zeigen. Also: Auf geht’s in die Südheide.
1
1
4
1
2
2
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
13 Kommentare
11.958
Horst Schmiedchen aus Wennigsen | 10.08.2008 | 07:02  
13.993
Gerda Landherr aus Neusäß | 10.08.2008 | 07:08  
15.138
Christiane Wolff aus Hannover-Wettbergen | 10.08.2008 | 08:26  
1.867
Moor Frau aus Uetze | 10.08.2008 | 09:29  
18.039
Uta Kubik-Ritter aus Uetze | 10.08.2008 | 10:00  
15.148
Corinna Matthes aus Frielendorf | 10.08.2008 | 10:25  
42.155
Gertraude König aus Lehrte | 10.08.2008 | 10:51  
26.978
Petra Pschunder aus Langenhagen | 10.08.2008 | 12:29  
6.270
Gerhard Sewe aus Uetze | 12.08.2008 | 22:15  
3.786
Angelika Huber aus München | 17.08.2008 | 00:48  
1.434
Rüdeger Baumann aus Garbsen | 23.10.2008 | 22:11  
18.039
Uta Kubik-Ritter aus Uetze | 23.10.2008 | 22:21  
28.872
Katja W. aus Langenhagen | 23.02.2010 | 10:54  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.