Anzeige

Adelheidsdorfer Lauf-AG nimmt an historischem Lauf Hildesheim-Hannover teil

Geben bei historischem Lauf von Hildesheim nach Hannover ihr Bestes (von links): Jonah Stolte, Lennard Frommer, Lara-Malin Blazek, Manuela Kiehne, Christina Heins, Jürgen Stolte, Hinnerk Gaus und Matthias Blazek. (Foto: Peter Ziesenis)
Die Adelheidsdorfer Lauf-AG hat mit einer Staffel am diesjährigen Historischen Lauf von Hildesheim nach Hannover teilgenommen. Mit acht Läuferinnen und Läufern hat sich das Team frühmorgens im Erika-Fisch-Stadion in Hannover (dicht bei der Swiss Life Hall) eingefunden. Mit dem Bulli und Ilja Tremasow am Steuer ging es nach Hildesheim, wo es eine kurze Einweisung von eichels: Event GmbH gab.
Die Staffelläufer*innen begaben sich dann auf den Spuren der 1909 ausgetragenen Stadtstaffel von Hildesheim nach Hannover auf die Strecke. Bis zu acht Staffeln mit jeweils acht Teilnehmenden waren für die 35 Kilometer (je etwa 4,4 Kilometer) lange Distanz zugelassen. Es fielen Staffeln kurzfristig aus, sodass das Teilnehmerfeld recht übersichtlich war. Die Sportler liefen vorwiegend auf Wald- und Feldwegen, der Zieleinlauf erfolgte als krönender Abschluss mit der gesamten Mannschaft im Erika-Fisch-Stadion. „Ich hatte einen recht idyllischen Streckenabschnitt“, freute sich Christina Heins.
Ermöglicht wurde die Teilnahme der Adelheidsdorfer Lauf-AG im Rahmen eines Losverfahrens. Das gesamte Team saß im Bulli, während ein Läufer mit dem Staffelstab in der Hand seinen Streckenabschnitt durchlief. Jeder der Läufer legte ein gutes Tempo vor, die Gesamtzeit der Adelheidsdorfer Lauf-AG betrug 3 Stunden 20 Minuten.
Den Siegerinnen und Siegern winkte der Wanderpokal des Fachbereichs Sport und Bäder der Landeshauptstadt Hannover. Auf den drei Spitzenplätzen landeten zwei Teams der Hannover Runners und ein Team von Hannover 96. 
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.