Adelheidsdorfer Lauf-AG läuft eine Runde um den Altwarmbüchener See

Vor der bezaubernden Kulisse des Altwarmbüchener Sees (von links): Jürgen Stolte, Jonah Stolte, Christina Heins, Mira Apelt, Matthias Blazek, Lara-Malin Blazek, Marion Suchy, Simone und Hanna Busch. (Foto: Frauke Twelkemeyer)
Lange hat die Adelheidsdorfer Lauf-AG auf diesen Moment gewartet. Nach einer längeren Unterbrechung aufgrund der Corona-Pandemie, in der Mannschafts- und Teamsport kaum möglich gewesen ist, sind die Sportler der Laufgruppe wieder zu einem gemeinsamen Lauferlebnis zusammengekommen. In der zurückliegenden Zeit waren doch vorwiegend individuelle Läufe angesagt.
Die Mannschaft, die in diesem Jahr ihr 10-jähriges Bestehen feiert, ist nun zu einem ihrer beliebtesten Lauforte in der Umgebung gefahren: dem Altwarmbüchener See. „Es war schön, unser Team einmal wiedergesehen zu haben“, freut sich Christina Heins. „Aber es war doch sehr heiß“, sagt sie. Immerhin haben die Läufer den 4-Kilometer-Rundkurs bei 26 Grad Celsius gemeistert. Gerade die Jüngeren im Team gaben einmal richtig Gas. So schaffte Jonah Stolte die Strecke in hervorragenden 17 Minuten, Lara-Malin Blazek in 20 und Mira Apelt und Hanna Busch in 21 Minuten. Erst danach liefen die Erwachsenen durchs Ziel in Höhe des Bootshauses. Urkunden gab es nicht, dafür aber für alle Teilnehmer*innen am Schluss Malzbier „satt“.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.