Anzeige

Adelheidsdorfer Lauf-AG genießt den Sonnenschein beim Lauf um den Altwarmbüchener See

Mit 12 Sportlern am Start in Altwarmbüchen: die Adelheidsdorfer Lauf-AG. Auf dem Foto fehlt Axel Kiehne, der drei Seerunden gelaufen ist. (Foto: Christina Heins)
Die ersten Sonnenstrahlen des Jahres bringen nicht nur wieder den Vitamin-D-Vorrat auf Stand, sie bewirken auch bei Sportlern ein gutes Gefühl, wenn sie sich sportlich betätigen können. Der Altwarmbüchener See ist der Adelheidsdorfer Lauf-AG seit langen Jahren gut bekannt. Meistens laufen die Sportler eine Runde über 3600 Meter, quasi ein Warm-up für den unmittelbar bevorstehenden Celler Wasa-Lauf.
An der Spitze liefen aus Adelheidsdorf in diesem Jahr Lara-Malin Blazek (18:22 Minuten), Jonah Stolte (18:30 Min.) und Lasse Zachert (19:08 Min.) ein. Piet Zachert, Jahrgang 2005, kam in Sichtweite hinterher (19:39 Min.). Er sagte: „Der Lauf war anstrengend, er kam mir allerdings vor wie fünf Kilometer.“ Und Zweitplatzierter Jonah Stolte: „Doch sehr gut, und ich habe wohl auf dieser Strecke meine persönliche Bestleistung erzielt.“
Nach dem Lauf gab es warmen Tee. Insgesamt liefen in diesem Jahr 124 Teilnehmer die eine Runde um den Altwarmbüchener See.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.