Christi Himmelfahrt in den Elsterauen. Vier Männer wandern mit dem Liederbuch in der Hand singend über die Landstraße.

Noch war er kaum zu hören, der vierstimmige Männerchor.
Zeitz: Zeitz | Bei meinem gestrigen Spaziergang in den Elsterauen machte ich eine kleine Rast. Auf einer Ruhebank am Straßenrand sitzend, vernahm ich plötzlich aus der Ferne die Melodie eines Wanderliedes.

Es dauerte auch nicht lange und es zogen vier fröhlich singende Männer an meiner Bank vorbei. Da mir ihr Gesang in der Tonlage "Brummen" so gut gefiel, sprach ich die vier Herren an. Denn es interessierte mich, woher sie kamen und wohin sie noch wandern würden. Und natürlich wollte ich auch wissen, ob sie als Mitglieder eines Männerchores den Vatertag wandernd genießen würden.

Als ein Interview möchte ich diese Unterhaltung nicht unbedingt bezeichnen. Aber ich erfuhr, dass sie von Sachsen nach Sachsen-Anhalt wanderten. Ebenfalls konnte ich in Erfahrung bringen, dass sie keinem Gesangverein angehörten. Sie berichteten weiter, bei der Auswahl der Lieder ieder würden sie sich daher von einem, eigens für Männer geschriebenen, Liederbuch inspirieren lassen.

Nach der kurzen Unterhaltung zog der kleine Männerchor für vier „Brumm-Stimmen“ fröhlich singend weiter. Und ich sage hier noch einmal vielen Dank für die musikalische Darbietung und das nette Gespräch am Straßenrand.
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
6.316
Rainer Bernhard aus Seelze | 21.05.2015 | 03:50  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.