Spinne des Jahres 2003: Die Große Zitterspinne (Pholcus phalangioides)

Große Zitterspinne (Pholcus phalangioides), Photo: 07.03.2014, 22.00 Uhr, Küchenwand.
09.03.2014

Die Große Zitterspinne (Pholcus phalangioides) ist eine von 1340 Arten aus der Familie der Zitterspinnen (Pholcidae). Typisch ist der ca. 1cm kleine Körper und die im Verhältnis dazu überlangen (bis zu 5cm) und dünnen Beinen. Ihr Name „Zitterspinne“ wird vom Defensiv-Verhalten dieser Spinnen abgeleitet. Fühlt sie sich bedroht, versetzt sie sich und damit ihr Netz in Schwingungen, wodurch ihr Körper vor dem Hintergrund für potentielle Feinde fast unsichtbar wird. Anzutreffen ist die, von der Arachnologischen Gesellschaft zur Spinne des Jahres 2003 gewählte Große Zitterspinne, in fast jedem Gebäude, bevorzugt dunkle, ruhige Ecken und Kellerräume. Auf ihrem Speiseplan stehen hauptsächlich kleinere Tiere wie Fliegen, Mücken oder Kellerasseln, lediglich bei anhaltendem Nahrungsmangel vertilgt sie auch mal Artgenossen. Unter guten Bedingungen kann sie 3 Jahre alt werden. Im Volksmund wird diese Art gelegentlich auch als "Staubspinne" bezeichnet, da man sie häufig in einer ruhigen und oft auch staubigen Kellerecke antrifft.

Weitere lesenswerte Infos zum allgegenwärtigem Hausbewohner finden Sie auf der Seite der NABU - Kosmopolit und nützlicher Hausbewohner, Spinne des Jahres 2003: die Große Zitterspinne:
http://www.nabu.de/tiereundpflanzen/naturdesjahres...
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
19.601
Wilhelm Kohlmeyer aus Hannover-Groß-Buchholz | 09.03.2014 | 12:13  
5.346
Johanna M. aus Stemwede | 09.03.2014 | 23:56  
2.719
Hans-Martin Scheibner aus Xanten | 11.03.2014 | 09:22  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.