Rosenapfel der Gemeinen Rosengallwespe (Diplolepis rosae)

Galle der Gemeinen Rosengallwespe (Diplolepis rosae), Photo: 22.10.2013, Xanten
02.11.2013

Die Gemeine Rosengallwespe (Diplolepis rosae) ist ein Vertreter der Gallwespen (Cynipidae). Die bis 3 Millimeter große Wespe entwickelt sich an Rosen, in welcher die Eier abgelegt werden. Dort rufen sie vielkammerige, innen verholzte, außen moosartige Gallen hervor, welche als Rosenapfel, Bedeguare oder Schlafapfel bekannt sind. In jeder Kammer entwickelt sich eine Larve, die sich hier am Sommerende verpuppt und dort überwintert. Im Frühjahr schlüpfen dann die jungen Insekten, meist Weibchen.

Gentechnik der Natur

Die Rosengallwespe sticht mit dem ihrem Ovipositor (Ei-Ableger) in eine Sprosse der Rose, und legt darin ihre Eier ab. Mit diesen zusammen wird aber auch ein Gencode transferiert und entwickelt dann das Pflanzengewebe in die abgebildete Richtung. Wie genau nun die molekularbiologischen Abläufe funktionieren, ist noch nicht abschließend erforscht. Klar ist jedoch, daß dieses nur 3mm große Tier die Pflanze dazu bringt, einen passenden und sicheren Lebensraum für den Nachwuchs zu schaffen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
5 Kommentare
3.191
Elke Preuß aus Unna | 02.11.2013 | 09:43  
2.719
Hans-Martin Scheibner aus Xanten | 02.11.2013 | 11:10  
3.191
Elke Preuß aus Unna | 02.11.2013 | 14:26  
15.163
Gerhard Priester aus Daleiden | 02.11.2013 | 20:36  
2.719
Hans-Martin Scheibner aus Xanten | 03.11.2013 | 18:06  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.