Gilt als schönste heimische Wanzenart: die Streifenwanze (Graphosoma lineatum)

28.05.2014

Die Streifenwanze (Graphosoma lineatum) ist eine Wanze aus der Familie der Baumwanzen (Pentatomidae), welche in Mitteleuropa eine recht große Insektenordnung ist. Von den weltweit etwa 40.000 Wanzenarten sind in Deutschland ca. 800 anzutreffen.

Ihr Verbreitungsgebiet reicht von Mittel- und Südeuropa über Kleinasien bis zum Mittleren Osten , im Nordwesten ist sie seltener.

Das 8 bis 12mm große Insekt ist auf kleinen Büschen und krautigen Gewächsen wie den Doldenblütlern zu finden, darunter etwa an Pastinake, Haarstrang, Engelwurz, Möhre, Giersch und Mannstreu. In den höheren Lagen der Mittelgebirge findet man sie an Bärwurz, in Gärten auch an Kulturpflanzen wie Dill oder Fenchel. Als thermophile (wärmeliebende) Art bevorzugt die Streifenwanze sonnige Wiesen, Ödland und Wegränder als Lebensraum. Auf ihrem Speiseplan stehen Pflanzensäfte der vorab genannten Gewächse.

Charakteristisch für diese Art sind die roten und schwarzen Streifen auf Kopf und Rücken, dessen rote Färbung allerdings im Herbst deutlich blasser wird und ins Gelbbraun wechselt.

Nach ihrer Paarung Mitte Mai legt das Weibchen meist im Juni/ juli die Eier an einer Blattoberfläche oder an Stengeln ab. Die Larven schlüpfen nach 7 bis 12 Tagen und sind nach 5 Häutungen ausgewachsen und geschlechtsreif (Imago), paaren sich aber erst nach der Überwinterung.

Über die Giftigkeit dieser Art werden unterschiedliche Angaben gemacht. Das rotschwarze Streifenmuster sticht nicht nur dem Fotografen ins Auge, sondern auch potentiellen Fraßfeinden und signalisiert ganz klar "Vorsicht giftig!". Nun haben Wanzen bekanntermaßen Duft- oder Stinkdrüsen, mit dessen Hilfe sie auch für den Menschen übel riechende Sekrete absondern und je nach Art einem Angreifer sogar gezielt anspritzen können. Somit haben sie, ob giftig oder "nur" ungenießbar kaum etwas zu befürchten.

Angetroffen habe ich diese Art auf dem ebenfalls wärmeliebenden Hecken-Kälberkropf (Chaerophyllum temulum), auch Taumel-Kälberkropf, Taumel-Kerbel oder Betäubender Kälberkropf genannt, welcher zur Familie der Doldengewächse (Apiaceae) gehört. Photos: 25.05.2014, Xanten-Marienbaum.

Systematik:
Streifenwanze (Graphosoma lineatum)
Stamm: Gliedertiere (Arthropoda)
Klasse: Insekten (Insecta)
Ordnung: Wanzen (Heteroptera)
Familie: Baumwanzen (Pentatomidae)

Quelle und weitere Infos:
http://tierdoku.com/index.php?title=Streifenwanze

http://www.natur-lexikon.com/Texte/MZ/002/00188-St...
3 5
4
3
4
4
2 4
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
6 Kommentare
18.005
Elena Sabasch aus Hohenahr | 28.05.2014 | 15:58  
3.706
Wilhelm Bauer aus Hannover-Südstadt | 28.05.2014 | 16:17  
12.113
Uwe Norra aus Selm | 28.05.2014 | 18:57  
78.416
Ali Kocaman aus Donauwörth | 28.05.2014 | 20:29  
2.719
Hans-Martin Scheibner aus Xanten | 29.05.2014 | 17:48  
4.334
k-h wulf aus Garbsen | 08.06.2014 | 08:38  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.