TuS Wunstorf Saisonhöhepunkt bei den Norddeutschen Mehrkampfmeisterschaften

TuS Wunstorf Saisonhöhepunkt bei den Norddeutschen Mehrkampfmeisterschaften

Die Norddeutschen Mehrkampfmeisterschaften waren für die TuS Wunstorfer Athleten und Athletinnen das Highlight der Saison. Der Wettkampf fand am Wochenende vom 11. bis 12.7. in der Jahnkampfbahn in Hamburg statt. Die Athleten und Athletinnen mussten sowohl bei anstrengend heißen als auch sehr kalten und ungemütlichen Temperaturen durch den Wettkampftag schreiten – dies jedoch sehr erfolgreich.

Als einziger männlicher Athlet ging Eike-Jan Kuntze für den TuS Wunstorf im 5- und 10-Kampf in der Altersklasse der männlichen Jugend U20 an den Start. Nach dem ersten Tag lag er bereits auf dem dritten Platz und konnte diesen auch am zweiten Tag halten. Nur fünf Punkte fehlten ihm zu Silber. Mit einer neuen Bestleistung von 11,68 Sekunden im 100m-Sprint, 5,96m im Weitsprung und 12,04m im Kugelstoß beendete er zufrieden seinen Wettkampf. Insgesamt erzielte Kuntze 5420 Punkte.
Bei den Mädchen war die Teilnehmerquote deutlich höher. Sechs Athletinnen, davon drei bei der weiblichen Jugend U18 und drei bei den Juniorinnen U23, gingen an den Start – für sie war es ein 7-Kampf, welcher aus vier Disziplinen am ersten und drei Disziplinen am zweiten Tag besteht. Hervorragende Ergebnisse wurden auch hier erzielt: Fleur Schulze (WJU18) erreichte 3805 Punkte, unter anderem eine neue Bestleistung bei den 100m-Hürden (16,07sec.), auf den 100m flach (13,49sec.) und auf den 800 Metern (2:29,08min.), was für alle Athletinnen die abschließende und anstrengendste Disziplin war. Hinter ihr Anna-Lena Steinmann mit insgesamt 3230 Punkten und einer neuen persönlichen Bestleistung im 800m-Lauf (2:45,82min.), gefolgt von Katharina Sievers mit 3048 Punkten. In der Mannschaftswertung erreichten sie den vierten Platz.

In der Altersklasse der Juniorinnen U23 waren Rieke, Linda und Sonja Bastek für den TuS vertreten. Die 4000 Punkte-Marke wurde erstmals von Linda Bastek in ihrer 7-Kampf-Laufbahn geknackt. Mit 4010 Punkten erreichte sie von sechs Teilnehmerinnen den dritten Platz. Besonders hervorzuheben sind dabei ihre neuen persönlichen Bestleistungen im 200m-Lauf (27,97sec.) und im Weitsprung (5,33m). Auf Platz 5 ihre jüngere Schwester Rieke Bastek, die für eine Mannschaftswertung hochgestartet ist. Nach einem sehr unbefriedigenden Wettkampf blickt sie jedoch positiv auf den nächsten 7-Kampf im September in Braunschweig. Sonja Bastek beendete ihren Wettkampf mit 2842 Punkten und hat sich insbesondere über ihre neuen persönlichen Bestleistungen im 200m-Lauf (29,87sec.) und 800m-Lauf (2:44,15min.) sehr gefreut. Bei der Mannschaftswertung gewannen sie den Titel und wurden Norddeutscher Meister.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.