TSV Kolenfeld startet mit Heimsieg in die Meisterschaft

Wunstorf: Kanalstadion |

Sparta Langenhagen muss mit 0:4 Toren die Heimreise antreten

Nach zahlreichen Vorbereitungsspielen und dem erfolgreichen Einzug in die zweite Runde des Kreispokals ging es nun endlich am vergangenen Sonntag für die Spieler um das Trainerduo Oliver Oborski und Antonio Pagano um echte Punkte in der Meisterschaft. Zum Saisonauftakt reiste Aufsteiger Sparta Langenhagen ins Kanalstadion nach Kolenfeld.
Noch am Samstagnachmittag befand Trainer Oborski, dass der Rasen des Platzes zu hoch sei und beschloss kurzfristig das Spielfeld zu mähen. Unterstützt wurde er dabei von den Platzwarten Florian und Walter Becker. Mit zwei Aufsitzmähern wurde das Grün gekürzt.
Also konnte das Spiel am Sonntag pünktlich anfangen. In den ersten 20 Minuten gestalteten beide Mannschaften das Spiel ausgeglichen. Allerdings konnten sich die Kolenfelder Akteure vor dem Tor besser in Szene setzen und kamen durch Christian Trepte und Oliver Haßlöcher zu ersten Torgelegenheiten.
In der 27. Spielminute war es dann soweit – der erste Treffer in der neuen Saison war gefallen. Haßlöcher spielte in den Lauf von Jonas Roloff, der quer auf Timo Knocke passte. Bei dem direkten Schuss von Knocke hatte Langenhagens Keeper Marcel Quarg keine Abwehrchance.
In der Folgezeit passierte nicht mehr viel. Kolenfeld spielte aus einer sehr gut aufgestellten Abwehr sicher die Bälle nach vorne, aber im Abschluss fehlte eben noch der letzte Schritt.
Nach dem Seitenwechsel zeigte sich das gleiche Bild. Doch in der 67. Spielminute bewies Kolenfelds Coach Oborski das erste Mal Fingerspitzengefühl. Der gerade erst eingewechselte Jörn Rehfeldt erzielte nach toller Vorarbeit durch Christian Trepte aus spitzem Winkel das 2:0 für Kolenfeld.
Nur sieben Minuten später erhöhte der TSV durch den ebenfalls gerade eingewechselten Andreas Kopczyk auf 3:0. Wiederum Trepte bereitete diesen Treffer vor, den Kopczyk aus 20 Metern erzielte.
Nun überschlugen sich die Ereignisse. In der 77. Spielminute passte Damian Fabian quer auf Kopczyk. Dieser spielte Langenhagens Keeper aus und schoss somit ins leere Tor zum 4:0 ein. Allerdings verletzte sich Sparta Keeper Quarg bei diesem Rettungsversuch so sehr, dass ein Rettungswagen gerufen werden musste. Er wurde mit Verdacht auf Armbruch ins Krankenhaus transportiert. Für die letzten 15 Spielminuten musste nun ein Feldspieler das Langenhagener Tor hüten, weil das Auswechselkontingent bereits ausgeschöpft war. Unter dem Eindruck der fast dreißigminütigen Spielunterbrechung passierte auf dem Platz nicht mehr viel. Kolenfeld war mit dem Ergebnis zufrieden und die Gäste aus Langenhagen waren nicht mehr in der Lage noch Ergebniskosmetik zu betreiben.
Das Kolenfelder Trainergespann hatte an diesem Spieltag ein goldenes Händchen bewiesen. Drei der vier Tore fielen durch Joker. Somit ist der Saisonauftakt für Kolenfeld und der Einstand des neuen Trainergespanns gut verlaufen.
Am kommenden Sonntag, 17.08.14 trifft der TSV Kolenfeld auf den Garbsener SC, der in seiner Saisonpremiere bei Wacker Neustadt einen ungefährdeten 6:2 Sieg mit nach Hause nahm. Anpfiff beim GSC ist um 15:00 Uhr.
Für den TSV spielten: Thimo Lohmann; Stefan Trepte; Arwed Nass; Naim Gasmi (ab 72. Min. Andreas Kopczyk); Dustin Peters; Oliver Haßlöcher (ab 66. Min. Jörn Rehfeldt); Henrik Nölke; Timo Knocke; Christian Trepte; Jonas Roloff (ab 53. Min. Damian Fabian) und Tobias Knocke.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.