TSV Kolenfeld mit erneutem Sieg weiterhin ungeschlagen

Wunstorf: Kanalstadion |

Mühevoller Sieg über TSV Krähenwinkel Kaltenweide II

Auch der dritte Spieltag in der Kreisliga Staffel 2 brachte dem TSV Kolenfeld vor heimischer Kulisse den dritten Sieg in der Meisterschaft. Allerdings war dieser Dreier hart erkämpft.
In der sechsten Spielminute erspielten sich die Kolenfelder die erste Chance des Spiels. Ein Freistoß von Andreas Kopczyk schloss Jonas Roloff direkt aus kurzer Distanz ab. Der sprang allerdings an die Latte.
Dieser erste Warnschuss zeigte aber den Drang der Kolenfelder auf des Gegners Tor. Nur zwei Minuten nach der ersten Chance für Roloff im Strafraum der Gäste zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß verwandelte Kopczyk sicher. Damit war früh die Führung erzielt, doch weitere Chancen sollten lange auf sich warten lassen. Dem Gegner allerdings fiel auch nicht sonderlich viel ein und kam erst in der 28. Spielminute zu seinem ersten Torschuss. Die Kolenfelder Abwehr zeigte hier die erste Schwäche.
Doch in der 39. Spielminute kamen die Gäste durch Florian Gähle durch einen sehenswerten Schuss aus 20 Metern zum Ausgleich. Mit diesem gerechten Unentschieden ging es in die Halbzeitpause.
Direkt nach Wiederanpfiff wurden die Kanalkicker kalt erwischt. Nach einem Freistoß der Gäste war Krähenwinkels Granit Haxha eher am Ball als Kolenfelds Keeper Thimo Lohmann. Haxha markierte per Kopf die Führung für die Gäste.
In der 60. Spielminute schlug Kolenfeld aber zurück – wenn auch etwas glücklich. Ein Freistoß von Kopczyk, der weit in den Strafraum ging, konnte der Gästekeeper nicht weit genug abwehren, so dass Oliver Haßlöcher der Nutznießer der Situation war und aus kurzer Distanz den Ball zum Ausgleich abstauben konnte.
Jetzt merkte man, dass die Kolenfelder mehr wollten. Die Gäste aus Krähenwinkel waren meist nur durch Fouls in der Lage, den Kolenfelder Angriffen entgegenzutreten.
Nur drei Minuten nach dem Ausgleich spielte Haßlöcher einen Steilpass auf den kurz zuvor eingewechselten Jörn Rehfeldt. Dieser konnte sich gegen den Torwart durchsetzen und aus spitzem Winkel den Ball ins Tor befördern. Wieder hatte ein eingewechselter Spieler für die Kolenfelder getroffen.
Nun waren die Kolenfelder wieder obenauf und die Gäste dezimierten sich selbst. In der 76. Spielminute musste Krähenwinkels Renz Burkert nach weiderholtem Foulspiel mit gelb-rot den Platz verlassen. In der Folge spielte Kolenfeld weiter nach vorne, aber Zählbares sprang nicht mehr dabei heraus. Krähenwinkel versuchte zwar noch auf den Ausgleich zu drängen, doch die Kolenfelder Abwehr zeigte wieder eine gute Leistung.
Nach dem Spielende sprach Kolenfelds Trainer Oliver Oborski von einem dreckigen Spiel. Aber auch so ein mühevoller Sieg bringt drei Punkte. Der TSV Kolenfeld hat nun 9 Punkte auf seinem Konto und belegt aktuell den zweiten Tabellenplatz hinter dem TSV Poggenhagen. Nun gilt es die Partie abzuhaken und den Blick nach vorne richten. Denn am kommenden Sonntag, 31.08.2014 reisen die Kolenfelder zum Tabellendritten Mellendorfer TV. Anpfiff ist um 15:00 Uhr.
Für den TSV spielten: Thimo Lohmann; Stefan Trepte; Arwed Nass; Oliver Haßlöcher; Andreas Kopczyk (ab 80. Min. Adrian Fabian); Henrik Nölke; Timo Knocke; Christian Trepte; Florian Muslija (ab 54. Min. Jörn Rehfeldt); Jonas Roloff (ab 64. Min. Avni Mehmeti) und Tobias Knocke.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.