Taekwondo Sportler vom Jidokwan Wunstorf 2facher Deutscher Vizemeister

Le Hieu Ly mit einem gesprungenen Yopchagi (seitwärts Fußtritt), li. im Bild die Trainer Heidi Reh und Markus Mroch
Wunstorf: Sporthalle Stadtschule |

Ly erfolgreich bei der Deutschen Taekwondo Meisterschaft Poomsae im Einzel und Paarlauf

Am Wochenende fand in Wiesbaden die Deutsche Meisterschaft im Taekwondo Poomsae des einzigen offiziell anerkannten Taekwondo-Verbandes in Deutschland, der Deutschen Taekwondo Union, statt. Le Hieu Ly, vom ältesten Wunstorfer Taekwondo-Verein Jidokwan Wunstorf e. V., ist im Einzel und im Paarlauf gestartet und hat sich in beiden Klassen durch die Vorrunde bis ins Finale der besten 8 Teilnehmer gekämpft. Mit seiner sehr guten Leistung hat er verdient die Silbermedaille in Empfang genommen.
Die DOSB-lizensierte Trainerin des Jidokwan Wunstorf, Heidi Reh, war auf der Deutschen Meisterschaft als Kampfrichterin im Einsatz, musste ihn aber nicht selbst bewerten. Als erfahrene Bundeskampfrichterin kennt sie allerdings die Bewertungskriterien und kann ihre Schüler dementsprechend gut auf Turniere vorbereiten. Hieu hat trotz seines jungen Alters von 13 Jahren sehr viel Disziplin und im Vorfeld viel trainiert. Auch in den Ferien hat sich der 13-Jährige Poom-Träger (Poom = Schwarzgürtel für Kinder bis <15 Jahre) nicht ausgeruht. Die Mühen haben sich aber absolut gelohnt und die Belohnung mit den beiden Silbermedaillen eingebracht.

Im Paarlauf ist Ly mit einer Sportkameradin aus dem Niedersachsen-Kader, dem auch er angehört, zum ersten Mal gestartet. Die beiden wurden im Zuge des Kadertrainings recht kurzfristig für den Paarlauf nominiert, was den Erfolg noch bemerkenswerter macht.

Bereits im Juni diesen Jahres war Le Hieu Ly auf der German Open, einem anerkannten, internationalen ETU-A-Class-Turnier erfolgreich gestartet. Mit der Spitzenposition ist er dort aus den Vorrunden in das Finale eingezogen und hat nur durch einen kleinen Patzer die Führungsposition abgeben müssen. Aufgrund seiner ansonsten sehr guten Leistung hatte er aber nur knapp hinter den 1.- und 2.-Platzierten die Bronzemedaille gewonnen.

Die Trainer und Sportler des Jidokwan sind stolz auf die Leistungen von Le Hieu und gratulieren ihm herzlich zu seinem Erfolg!

Poomsae ist ein Taekwondo-Techniklauf eines "Kampfes gegen imaginäre Gegner" und ist u. a. neben der Selbstverteidigung, dem Kampf in verschiedensten Variationen und dem Bruchtest ein Teil des traditionellen Taekwondo, wie er im Jidokwan gelehrt wird.

Derzeit beginnen im Jidokwan Wunstorf donnerstags von 18 - 19 Uhr neue Anfängergruppen für Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren. Trainiert wird in der Sporthalle der Stadtschule, Grundschule am Bürgerpark Wunstorf. Interessierte können sich gerne bei Heidi Reh melden unter info(at)jidokwan.de.
Jugendliche ab 15 Jahre und Erwachsene können unabhängig von den Anfängergruppen jederzeit einsteigen. Nähere Infos zu deren Trainingszeiten gibt es ebenfalls unter info(at)jidokwan.de oder auf der Homepage www.jidokwan.de
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.