Stadtliga: Brauner Krengel und 8 Hoden für 9 Holz siegen

Organisator Axel Spodzieja (l.) ehrt die siegreiche Hobbymannschaft Brauner Krengel.
Am Mittwoch, den 2. März, fand das Finale der Wunstorfer Stadtliga auf den Bahnen des Sportkegler-Vereins Wunstorf statt. Seit Mitte September 2015 hatten drei Sportkegler- und vier Hobbymannschaften einmal pro Monat um den Titel gekämpft.

In der Wertung der Hobbykegler konnte sich der Braune Krengel mit 1369 Holz an der Spitze behaupten. Mit insgesamt 18 Punkten siegte die Mannschaft vor Vollle Pullle (1355, 16 Punkte) und Donar (1339, 15). Vierter wurden die Böösen Oppas (1338, 11). Bester Einzelkegler insgesamt war Heinz Schweer von der Siegermannschaft mit 2755 Holz vor seinem Mannschaftskollegen Dieter Pesalla (2743). Wolfgang Spodzieja (Bööse Oppas, 2724) erreichte mit einem Holz Vorsprung Rang drei, Horst Ebeling (Donar, 2723) musste sich mit dem undankbaren vierten Platz begnügen. Walter Gödiker (Donar, 2639) und Reinhard Korpack (Bööse Oppas, 2552) schlossen sich an. Da es bei der Einzelwertung keine Streichergebnisse gibt, d.h. wer einmal nicht spielt, hat keine Chance mehr, wird auch der Schnitt eines jeden Keglers über alle seine Spieltage ausgerechnet. Hier überzeugte Jürgen Form von den Böösen Oppas mit einem Schnitt von 77,63 auf zehn Wurf. Heiko Seegers (Vollle Pullle, 77,0) stand dem kaum nach. Heinz Schweer erzielte im Schnitt 76,53. Auch Heinz Winkelmann (Donar, 76,39) und Dieter Pesalla (76,19) erreichten mehr als 76.

Wie erwartet bestätigten 8 Hoden für 9 Holz ihre Führungsposition in der Wertung der Sportkegler. Mit 1387 Holz setzte sich die Mannschaft am letzten Spieltag zwar nur knapp gegen Do Ka 99 (1382) durch, der Gesamtsieg stand jedoch nicht in Frage (16 v. 13 Punkte). Die Frischlinge erreichten mit 1330 und 7 Punkten Platz drei. Spannend hingegen war die Einzelwertung, in der die drei Erstplatzierten bis zum letzten Wurf um den Titel kämpften. Am Ende setzte sich Patrick Schadewitz von 8 Hoden für 9 Holz mit insgesamt 2824 Holz und einem Schnitt von 78,44 vor Ralf Kitz (Do Ka 99, 2820, 78,33) und Steffen Baertz (8 Hoden, 2814, 78,17) durch. Die Frischlinge Andreas Höper und Friedel Baertz (2690 und 2617) belegten die Plätze vier und fünf. Einen ebenfalls herausragenden Schnitt erzielte Daniel Theis von Do Ka 99 mit 78,0.

Im Anschluss an die Siegerehrung der Stadtliga 2016/16 ließen die Kegler den Abend noch gemütlich ausklingen. Während die Hobbykegler nun eine ruhigere Kugel schieben können, steht für die Sportkegler noch das letzte Punktspiel der Verbandsklasse am 20. März in Bremen an. Alle Ergebnisse auch unter http://www.kegeln-in-wunstorf.de/stadtliga.php.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.