Punktspiel: Anspruchsvolle Bahnen in Verden

Am Sonntag, den 18., Oktober, fuhr die erste Mannschaft des Sportkegler-Vereins Wunstorf zum zweiten Punktspieltag der Verbandsklasse nach Verden. Auf anspruchsvollen Bahnen unterlagen die Gelbblauen beiden Gegnern.

Im ersten Spiel blieb Olaf Hattendorf mit 836 Holz hinter seinem Potenzial zurück, während Henri Schroth sein Können mit 881 Holz unter Beweis stellte. Steffen Baertz (879) und Axel Spodzieja (885) erbrachten ebenfalls die erwartete Leistung, doch für den Sieg sollte es nicht reichen: In netter Form Winsen / Luhe 2 siegte mit 3513 zu 3481 Holz.

Hatten die Wunstorfer im ersten Spiel durchaus noch eine Chance gehabt, konnten sie gegen den TuS Zeven bei weitem nicht mithalten und verloren mit 3419 zu 3546 Holz. Bester Wunstorfer war erneut Axel Spodzieja (871), gefolgt von Steffen Baertz (865) und Henri Schroth (855). Olaf Hattendorf (837) gelang es erneut nicht, ins Spiel zu finden.

Die beiden Niederlagen schlugen trotz allem nicht zu sehr auf die Stimmung, hatte doch insbesondere der Nachwuchskegler Henri Schroth seine Sache sehr gut gemacht. Das nächste Punktspiel findet am 15. November in Delmenhorst statt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.